Hier finden Sie die Gesundheitsnachrichten von:
Deutsche Hochdruckliga

Die arterielle Hypertonie stellt einen Hauptrisikofaktor für die Entwicklung von Herzerkrankungen, Gefäßerkrankungen oder Nierenkrankheiten dar. Was aber tun, wenn blutdrucksenkende Medikamente nicht wirken? Dann gibt es die Möglichkeit der interventionellen Verfahren, die noch relativ neu sind. Die Arbeitsgruppe „Device-Based Treatment of Hypertension“ der „European Society of Hypertension“ (ESH) hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Heidelberg – „Wir sind für Bluthochdruckpatientinnen und -patienten da“ – diesen Leitsatz lebt die Deutsche Hochdruckliga e. V. DHL® │ Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention und hat anlässlich des alljährlich stattfindenden Welt Hypertonie Tags am 17. Mai in diesem Jahr eine große Telefonaktion organisiert. Betroffene, Angehörige und am Thema Bluthochdruck Interessierte können in der […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Heidelberg – Für Menschen mit Bluthochdruck, bei denen durch eine medikamentöse Therapie mit Antihypertensiva keine ausreichende Senkung zu erzielen ist, könnte die renalen Denervierung eine effektive Zusatztherapie darstellen. Das zeigte eine präspezifizierte Analyse der SPYRAL HTN-ON MED-Studie [1], die Wirkung und die Sicherheit des Verfahrens über insgesamt 36 Monate evaluierte. Die renale Radiofrequenz-Denervierung resultierte additiv […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Neue Medikamentenentwicklungen sorgen seit vielen Jahren für signifikante Therapiefortschritte bei Bluthochdruckerkrankungen. Ganz neue Entwicklungen sind sogenannte nicht-steroidale Mineralkortikoidrezeptor-Antagonisten [1] sowie die experimentelle Gabe von siRNA [2, 3], um die hepatische Angiotensinogen-Produktion zu stoppen und somit das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System (RAAS) zu hemmen. Aber auch interventionelle Methoden erweitern heute das Spektrum der antihypertensiven Behandlungsmöglichkeiten, wie die kathetergestützte renale […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Ende August wurde im „The New England Journal of Medicine“ eine Studie [1] publiziert, die aufhorchen lässt. Demnach erleiden ältere Menschen weniger Herz- und Gefäßerkrankungen, wenn ihr systolischer Blutdruckwert konsequent unter 130 mm Hg gesenkt wird. Im Vergleich zu Gleichaltrigen, deren Blutdruckwerte darüber lagen, war in der Gruppe der strikt eingestellten Patientinnen und Patienten die […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Bereits in der ersten Welle der SARS-CoV-2-Pandemie wurde Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) als Risikofaktor für schwere COVID-19-Kranklheitsverläufe vermutet. Eine aktuelle Publikation [1] verbessert die Datenlage und zeigt, dass eine unbehandelte Bluthochdruckerkrankung mit einem höheren Risiko für schwere COVID-19-Verläufe einhergeht. Die medikamentöse Bluthochdrucktherapie mit sogenannten ACE-Hemmern schien hingegen das Risiko für schwere entzündliche Verläufe der Viruserkrankung zu […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Eine aktuelle Publikation [1] der „Boston University School of Medicine“ berichtet über neue Erkenntnisse zum komplexen Zusammenspiel des sympathischen Nervensystems und den Nieren bei der Entstehung der sogenannten salzsensitiven Hypertonie. In der Studie konnte erstmals gezeigt werden, dass Alpha1-Adrenorezeptor-Blocker die Aktivität des Natrium-Wiederaufnahmeprozesses in den Nieren reduzieren, dadurch die Salzausscheidung steigern und über diesen Weg […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Anliegen des Welt Hypertonie Tags ist, über die hochriskante, jedoch sowohl in der Bevölkerung als auch von der Gesundheitspolitik oft weit unterschätzte Erkrankung Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) zu informieren. Denn kaum bei einer anderen Erkrankung ist die Prävention und Therapie so einfach und gleichzeitig so effektiv. Die US-Gesundheitsbehörden haben das erkannt und einen „Call to Action […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Wissenschaftliche Leitlinien sind eine der wichtigsten Grundlagen zur Sicherung der medizinischen Behandlungsqualität. Wie aber profitieren die Patienten davon? Um Akzeptanz und Umsetzung von Leitlinienempfehlungen in deutschen Hausarztpraxen zu untersuchen, wurde eine Studie aufgelegt, deren Ergebnisse kürzlich im „Journal of Education and Health Promotion“ veröffentlicht wurden [1]. Demnach werden die Leitlinienempfehlungen von der Mehrzahl der Ärztinnen […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Die Vergabe qualifizierter Prüfsiegel durch die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® | Deutschen Gesellschaft für Hypertonie und Prävention garantiert seit geraumer Zeit die Qualität und Sicherheit von Blutdruckmessgeräten. Um eine solche geprüfte Sicherheit auch für zunehmend angebotene Apps zu gewährleisten, gibt es seit Ende des vergangenen Jahres für diese Art digitaler Gesundheitshelfer ebenfalls ein entsprechendes Prüfprotokoll […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Gestern wurden im renommierten „The New England Journal of Medicine“ drei Studien publiziert, die konsistent zeigen: Blutdrucksenker ACE-Hemmern (ACEI) und Angiotensin-Rezeptor-Blockern (ARB) erhöhen nicht das Risiko, an Covid-19 zu erkranken, noch das Risiko, dass eine Covid-19-Erkrankung einen schweren Verlauf nimmt. Mittlerweile ist die Datenlage als sehr solide einzustufen: Bluthochdruckpatienten können ihre Therapie bedenkenlos fortsetzen. Sars-Cov-2 […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Eine aktuelle Studie aus China [1] erbrachte den Nachweis, dass Patientinnen und Patienten, die blutdrucksenkende Medikamente einnehmen, keine schlechtere Prognose als andere Menschen haben, wenn sie an Covid-19 erkranken. Die Möglichkeit einer Beeinflussung des Covid-19-Verlaufs durch Blutdrucksenker wurde von den Experten schon vorher als unwahrscheinlich und höchst spekulativ eingestuft. „Die neuen Daten können Behandlern und […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Die aktuelle Situation machte es notwendig, dass zwischenmenschliche Kontakte auf ein Minimum eingeschränkt werden. Dies betrifft auch die routinemäßige Blutdruckmessung in der Arztpraxis oder Apotheke. Angesichts der möglichen Infektionsgefahr rät die Deutsche Hochdruckliga jetzt zu einem effektiven wie einfachen Vorgehen: die kontrollierte Selbstmessung mit Dokumentation im Blutdrucktagebuch und Übermittlung der Werte an den Arzt. Die […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →