Hier finden Sie die Gesundheitsnachrichten von:
Universitätsklinikum Frankfurt

Eierstockkrebs ist oft sehr aggressiv und spricht schlecht auf die verfügbaren Therapien an. Eine aktuelle Studie der Goethe-Universität Frankfurt und des Universitätsklinikums Frankfurt macht Hoffnung, dass sich das mittelfristig ändern könnte. Die Forscherinnen und Forscher haben darin eine sogenannte mRNA als Wirkstoff verwandt. Mit deren Hilfe stellten die Tumorzellen ein Protein wieder her, das unkontrollierte [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Bis zu 30 Prozent der Menschen, die von schwerer Depression betroffen sind, finden trotz medikamentöser Behandlung keine Linderung. Eine von Janssen gesponserte, große internationale Studie, die in wissenschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Frankfurt durchgeführt wurde, hat nun die Überlegenheit von Esketamin-Nasenspray gegenüber der bisher in der Nationalen Versorgungsleitlinie empfohlenen Therapieform bestätigt.Die Ergebnisse wurden am 05. [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

An einer Sepsis, umgangssprachlich Blutvergiftung genannt, sterben jährlich weltweit ca. elf Millionen Menschen. Viele Todesfälle wären vermeidbar, wenn Diagnosen frühzeitig gestellt und entsprechende Therapien eingeleitet würden. Der jährliche Welt-Sepsis-Tag am 13. September will deshalb auf die Erkrankung und deren schwerwiegende Folgen aufmerksam machen. Professorin Dr. Andrea Steinbicker, stellvertretende Direktorin der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Ein neuer Herzschrittmacher wurde in diesem Monat erstmals in Deutschland implantiert. Das Universitätsklinikum Frankfurt gehört bundesweit zu den ersten fünf Kliniken, die diese Technologie eingesetzt haben. Er bietet neben verbesserten Stimulationsmöglichkeiten und Herzfrequenzanpassungen, insbesondere bei Vorhofflimmern, verschiedene automatisierte Prozesse, die den Alltag von Patientinnen und Patienten optimieren und die ärztliche Betreuung effektiv unterstützen. Am Universitätsklinikum [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am LOEWE-Zentrum Frankfurt Cancer Institute (FCI) und Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK), Partnerstandort Frankfurt/Mainz, untersuchen im Rahmen einer klinischen Phase-I-Studie eine neuartige Immuntherapie mit gentechnisch modifizierten natürlichen Killerzellen bei Patientinnen und Patienten, die beim Glioblastom – einem sehr aggressiven und bisher unheilbaren Hirntumor – einen Rückfall erlitten haben. Die natürlichen Killerzellen [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Bluttransfusionen können Leben retten. Gleichzeitig ist Blut aber eine wertvolle und knappe Ressource. Deshalb hat das Universitätsklinikum Frankfurt Patient Blood Management (PBM) als neuen klinischen Behandlungsstandard entwickelt und eingeführt. So wird die knappe Ressource Blut dorthin verteilt, wo sie auch tatsächlich benötigt wird. Gleichzeitig hat sich durch den Behandlungsstandard die Patientensicherheit verbessert. Die BARMER nimmt [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Eine neue Immuntherapie mit Erdnussallergen-Pflastern könnte künftig das Risiko eines allergischen Schocks bei betroffenen Kleinkindern senken. Pflaster mit Erdnussprotein können bei Kindern unter vier Jahren langfristig das Risiko schwerer allergischer Reaktionen senken. Das zeigt eine Studie unter Beteiligung des Universitätsklinikum Frankfurt. Die Ergebnisse wurden jetzt im renommierten New England Journal of Medicine veröffentlicht. Immer mehr [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Die gängige Chemotherapie schlägt bei Darmkrebs oft nicht ausreichend an. Dies liegt unter anderem daran, dass sterbende Darmkrebszellen die Überlebensfähigkeit ihrer Nachbarzellen im Tumor fördern, wie Frankfurter Forscher jetzt zeigen konnten. Diese Erkenntnis wollen sie nun nutzen, um die bestehende Therapie zu verbessern. Darmkrebs ist weltweit eine der häufigsten Krebsarten – in Deutschland rangiert er [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Der Schlaganfall gehört weltweit zu den häufigsten Ursachen für eine erworbene Behinderung. Zu den Spätfolgen zählen Sprachstörungen oder halbseitige Lähmungen. Neue und immer bessere Behandlungsmöglichkeiten wie Thrombolyse und Thrombektomie haben die Behandlung des akuten Schlaganfalls in den letzten Jahren revolutioniert. Jenseits der akuten Phase beschränkt sich das therapeutische Repertoire jedoch weitgehend auf spezielle Trainingsmaßnahmen – [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Bei der Erbkrankheit hereditäres Angioödem (HAE) treten ohne erkennbaren Auslöser Schwellungen an einer oder mehreren Körperstellen auf. Insbesondere wenn die oberen Atemwege betroffen sind, kann eine sogenannte HAE-Attacke lebensgefährlich sein. Wirkstoffe zur Bedarfsmedikation sind bisher nur in Form von Injektionen und Infusionen verfügbar. In einer Phase-2-Studie unter Federführung des Universitätsklinikum Frankfurt und der Charité – [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Das Universitätsklinikum Frankfurt und die Neurolentech GmbH haben eine Zusammenarbeit bekanntgegeben, um patientenspezifische zelluläre Modelle zur Untersuchung neuronaler Entwicklungsstörungen wie Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) herzustellen. Ziel ist es, Krankheitsmechanismen auf zellulärer, funktioneller und molekularer Ebene zu untersuchen, um Werkzeuge zu entwickeln und Daten zu gewinnen, welche die Entwicklung von therapeutischen Medikamenten ermöglichen. Bei ASS handelt es sich [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Eine Kooperation von Forscherinnen und Forschern aus Radiologie und Urologie am Universitätsklinikum Frankfurt und ägyptischen Kollegen führt zu neuen Erkenntnissen, wie Therapien bei Prostataerkrankungen optimiert werden können. Für Patienten mit Prostatahyperplasie könnten sich Eingriffe demnächst verkürzen und weniger gesundheitsbelastend sein. Die benigne Prostatahyperplasie (BPH) bezeichnet die gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse (Prostata). Sie ist die häufigste [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Forscherinnen und Forscher am Universitätsklinikum Frankfurt haben zusammen mit Kooperationspartnern die erste proteomische Untergruppe eines aggressiven Blutkrebses, der akuten myeloischen Leukämie, mit Hilfe der Massenspektrometrie entdeckt. Damit Patientinnen und Patienten mit der Diagnose Akute myeloische Leukämie (AML) besser behandelt werden können, müssen die krankhaften Prozesse und auch existierende Untergruppen der Erkrankung besser verstanden werden. Mithilfe [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →