Hier finden Sie die Gesundheitsnachrichten von:
Universitätsklinikum Leipzig

UKL-Kardiologie als Zentrum für renale Denervation zertifiziert: Interventionelle Therapieoption für Patient:innen mit schwer einstellbarer arterieller Hypertonie Leipzig. Die Klinik und Poliklinik für Kardiologie am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) ist erfolgreich als „Zentrum für renale Denervation“ zertifiziert worden. Bei diesem minimal-invasiven Eingriff werden Nervenbahnen an den Nierenarterien (Niere = lat. ren), die zu einem dauerhaft zu hohen [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Effektiv, präzise und leitliniengerecht: Kombination aus Ganzkörperaufnahmen und Videodermatoskopie einzelner Hautstellen erkennt kleinste Veränderungen bei Pigmentmalen im zeitlichen Verlauf Leipzig. Die Dermatologie als stark visuell geprägtes Fachgebiet der modernen Medizin bietet viele Möglichkeiten für den Einsatz digitaler Bilderkennung und –bearbeitung, zum Beispiel bei der automatisierten Analyse von Pigmentmalen wie den bekannten Leberflecken. Die Klinik und [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Augenärzte weisen vor Silvester auf Gefahren hin Leipzig. Verletzungen am Auge durch private Feuerwerkskörper sind zum Jahresübergang zum Jahr 2023 wieder nach oben geschnellt. Das zeigt die systematische Erhebung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG), die seit Jahren alle Verletzungen der Augen erfasst – von leichten Verbrennungen der Lider bis hin zu schweren Verletzungen, die eine [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

UKL-Infektiologin blickt auf weltweite Erfolgsgeschichte / AIDS auch in Afrika unter Kontrolle / Problemfeld Osteuropa Leipzig. In den reichen Ländern der Welt ist aus HIV längst statt einer tödlichen Infektion eine chronische Erkrankung geworden. Aber auch in Afrika, das lange als Sorgenkind galt, gibt es große Fortschritte – die HIV-Infektionen können besser kontrolliert werden, die [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Interview mit UKL-Stillexpertin Stefanie Probst: Stillen hat große Bedeutung – für das Kind und für die Mutter Leipzig. Zusätzliche Pausen, keine schweren Lasten heben oder länger stehen, keine Nachtarbeit – für stillende Mütter gelten besondere Rechte im Beruf. Diese transparent zu machen, ist Thema der diesjährigen Weltstillwoche. Sie findet in Deutschland jährlich Anfang Oktober statt. [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

CT-Früherkennung kann Sterblichkeit bei einer der tödlichsten Krebserkrankungen verringern Leipzig. Ein Screening mittels Früherkennung durch eine Computertomografie kann vor allem bei besonders gefährdeten Gruppen die Sterblichkeit infolge von Lungenkrebs deutlich verringern. Ein entsprechendes Vorsorgeprogramm, ähnlich wie bei Darm- oder Brustkrebs, ist derzeit bundesweit in der Diskussion und Vorbereitung. Mediziner versprechen sich davon einen wirksamen Effekt [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Fast zwei Drittel nennen behandlungsbedürftige Krankheitszeichen Depressionen, Angststörungen und Suizidgedanken sind die häufigsten psychischen Symptome, von denen sächsische Studierende im dritten Jahr der Corona-Pandemie berichteten. Insgesamt 5500 Teilnehmer:innen von sechs Hochschulen nahmen an der Studie der Universitätsmedizin Leipzig in Kooperation mit der Evangelischen Hochschule Dresden teil. Die Ergebnisse wurden im wissenschaftlichen Journal „Frontiers in Psychiatry“ [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Die gute Nachricht zum Weltblutkrebstag am 28. Mai gleich vornweg: Knochenmarkkrebs wird heilbar werden. Bis vor wenigen Jahren noch war die Diagnose „Multiples Myelom“ – so der medizinische Fachbegriff – eher niederschmetternd: Trotz stark belastender Chemotherapie blieb Betroffenen oft nur noch wenig Lebenszeit. Mittlerweile hat sich viel getan. Expert:innen an spezialisierten Zentren wie dem Universitätsklinikum [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Selbstentwickeltes automatisiertes Diagnose-Unterstützungssystem kann dies ändern und warnt am UKL rechtzeitig vor schweren Folgen einer Mangelernährung Leipzig. Mangelernährung birgt viele Gefahren für die Gesundheit der Betroffenen und bleibt auch für Mediziner:innen oft eine Herausforderung. Eine davon ist das sogenannte Refeeding-Syndrom, wenn mangelernährten Menschen nach längeren Phasen mit keiner oder nur sehr wenig Nahrungsaufnahme dann plötzlich [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Transporte in weit entfernte Kliniken nun nicht mehr nötig / „Gesamter Osten Deutschlands bisher unterversorgt“, betont Neonatologe Prof. Ulrich Thome / Hohe Anforderungen an Spenderblut: UKL-Blutbank legt kleines Depot an Leipzig. Emil hat es geschafft: Kurz nach seiner Geburt war der nur wenige Wochen alte Junge mit drohendem Lungenversagen ins Universitätsklinikum Leipzig (UKL) eingeliefert worden. [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Bei Zöliakie löst Gluten Autoimmunreaktion aus, die zu Dünndarmentzündung führt / Studienziel: Beschwerdefreiheit bei den Betroffenen Leipzig. Die Gastroenterologie des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) sucht für eine Therapiestudie Patient:innen mit nachgewiesener Zöliakie, die trotz strengster Gluten-Diät weiterhin an Beschwerden leiden. Untersucht wird ein neuartiges Medikament. Im Erfolgsfall sollen Betroffene beschwerdefrei werden. Als Zöliakie wird eine Unverträglichkeit [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Prof. Matthias Steinert über Entwicklungen in der Spartendisziplin Thoraxchirurgie und die Effekte von Teer beim Einatmen / Fachexperten aus Mitteldeutschland treffen sich in Leipzig Leipzig. Die Brustkorb- oder auch Thoraxchirurgie ist eine kleine spezialisierte chirurgische Sparte, die aber in vielen Fällen gebraucht wird. Selbst universitäre Medizinstandorte verfügen bei weitem nicht immer über einen eigenen Bereich [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Dank einer Wachoperation schöpft zweifache Mutter trotz Hirntumor neuen Mut – und gewinnt ihre Sprache wieder Leipzig. Im Dezember 2022 wird bei Anja Werner* ein Hirntumor festgestellt. Der Krebs wächst sehr schnell und betrifft das Sprachzentrum ebenso wie das Bewegungszentrum im Gehirn der 43-jährigen Familienmutter. Weniger als zwei Monate Überlebenszeit lautet die Prognose. In dieser [...]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →