Hier finden Sie die Gesundheitsnachrichten von:
Universitätsklinikum Tübingen

Innovationsausschuss des G-BA spricht bundesweite Empfehlung auf Basis der PAWEL-Studie zum postoperativen Delir aus Online-Pressegespräch am Mittwoch, 6. Juli 2022 Sehr geehrte Damen und Herren, häufig sind ältere Menschen nach einer größeren Operation zumindest vorübergehend geistig verändert. Zwar ist der Eingriff gut verlaufen, der Krankenhausaufenthalt war sorgfältig geplant, alles müsste in Ordnung sein, aber dennoch […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Tübinger Forscherteam untersucht die Rolle von Antikoagulantien bei Thrombose nach SARS-CoV-2-Impfung Ein Team aus Forschenden um Prof. Dr. Tamam Bakchoul vom Institut für Klinische und Experimentelle Transfusionsmedizin (IKET) am Universitätsklinikum Tübingen untersucht die Eignung von Antikoagulantien (Gerinnungshemmer) bei Patientinnen und Patienten, die nach der Impfung gegen SARS-CoV-2 eine Thrombose an ungewöhnlichen Stellen entwickeln. Mit Hilfe […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Neues onlinebasiertes Therapiekonzept für Kinder und Jugendliche Ein neues innovatives Therapiekonzept am Universitätsklinikum Tübingen ermöglicht Kindern und Jugendlichen mit Zwangsstörung die Behandlung ihrer Zwänge direkt zu Hause. Mithilfe modernster Sensortechnik können körperliche Anzeichen von Stress und Angst in Echtzeit erfasst und so innerhalb der therapeutischen Videositzungen zur Individualisierung der Behandlung genutzt werden. Das Projekt wird […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Aktuell in der Fachzeitschrift Frontiers in Neuroscience publiziert Die Darmflora des Menschen – das Darm-Mikrobiom – rückt bei vielen Krankheiten wie Bluthochdruck und Diabetes immer mehr in den Fokus. Aktuelle Studienergebnisse eines Forschungsteams der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie sowie dem Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene – beide am Universitätsklinikum Tübingen – zeigen nun, […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Umfassender Übersichtsartikel in renommierter Fachzeitschrift „Nature Reviews Disease Primers“ von Prof. Dr. Katrin Giel und Prof. Dr. Stephan Zipfel zur Essstörung erschienen Ein internationales Expertenteam unter der Leitung von Prof. Dr. Katrin Giel, Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, führt in der renommierten Fachzeitschrift „Nature Reviews Disease Primers“ aktuelle Aspekte zur Häufigkeit, Diagnostik und Therapie […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Tübinger Forschende beheben Gendefekt in der Petrischale – Laborbesuch im Rahmen der Brain Awareness Week für Medienvertretende möglich Ein kleines Stückchen Nukleinsäure könnte der Schlüssel zum Erfolg sein: Mit seiner Hilfe ist es einem Tübinger Forschungsteam im Labor gelungen, einen Genfehler direkt in einer Nervenzelle zu reparieren. Das Molekül verhinderte, dass die Zellen ein fehlerhaftes […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht Viele Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, leiden auch noch Monate nach durchgestandener Infektion an anhaltenden Beschwerden. Um herauszufinden, wie häufig diese Langzeitfolgen, auch Post-COVID-Syndrom genannt, auftreten und um mögliche Risikofaktoren des Krankheitsbildes zu identifizieren, hat eine Forschergruppe des Universitätsklinikums Tübingen nun eine große, bevölkerungsbasierte Studie durchgeführt. Die Ergebnisse der […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Haben Mathematikaufgaben Sie in der Schule unter Stress gesetzt? So erging es Probanden einer Studie zur Reaktion des Gehirns auf Stress. Forscher betrachteten darin erstmals die gesamte Dauer einer solchen Situation. Sie fanden nicht nur Veränderungen in der Kommunikation von Hirnregionen, sondern einen dynamischen Prozess: Verschiedene Netzwerke agierten unterschiedlich im Lauf der akuten Belastung. Daraus […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Eine Studie der Arbeitsmedizin belegt dies In der Corona-Pandemie erleben viele Menschen das Tragen von Masken als anstrengend und unangenehm. Eine Forschungsgruppe um Privatdozent Dr. Benjamin Steinhilber des Instituts für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung am Tübinger Universitätsklinikum hat jetzt untersucht, welche Auswirkungen das Tragen von Masken auf die körperliche Leistungsfähigkeit hat. Das überraschende Ergebnis wurde […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Blutstrominfektionen (BSI) sind schwere bakterielle Infektionen, die mit einer hohen Sterblichkeit verbunden sind. Um Risikofaktoren identifizieren und so einerseits die kurz- sowie langfristige Sterblichkeit präziser prognostizieren zu können und andererseits die Diagnostik- und Therapieoptionen zu verbessern, entwickelte ein Forschungsteam die klinischen BLOOMY*-Scores. Forschungsleiterin Prof. Evelina Tacconelli aus Tübingen führte die Studie des Deutschen Zentrums für […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Tübinger Forscherteam untersucht die Rolle der Kommunikation zwischen Kopf und Bauch bei Depressionen Menschen mit einer Depression leiden häufig an Antriebslosigkeit, ihre Fähigkeit Freude zu empfinden ist gestört und ihr Appetit gehemmt. Auf der Suche nach neuen, innovativen Therapieansätzen will ein Forschungsteam der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Tübingen daher das Hormon Ghrelin […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Studie zeigt, wie wichtig die persönliche Beziehung im Distanzunterricht ist Unterrichtsmethoden, die einen persönlichen Kontakt ermöglichen und Beziehungen aufrechterhalten, haben sich als besonders günstig für den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht herausgestellt. Dies ist das Ergebnis einer Studie von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Hector-Instituts für Empirische Bildungsforschung an der Universität Tübingen und des […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Neue Methodik am Universitätsklinikum Tübingen macht sich die Funktion von Blutplättchen zu Nutze Am Universitätsklinikum Tübingen führte eine präklinische Studie unter der Leitung von Dr. Clemens Hinterleitner und Prof. Dr. Lars Zender, Ärztlicher Direktor der Medizinischen Onkologie und Pneumologie, zu äußerst vielversprechenden Ergebnissen. Die Forschergruppe konnte eine neue Methodik entwickeln, die es ermöglicht, die Erfolgsaussicht […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →