Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Darmkrebs

Frühe Darmspiegelung nach Krebsverdacht verbessert Behandlungserfolge bei Darmkrebspatienten

Original Titel:
Early Colonoscopy Improves the Outcome of Patients With Symptomatic Colorectal Cancer

Eine lange Zeitdauer zwischen den ersten Symptomen und der Diagnose und Behandlung einer Darmkrebserkrankung könnten einen Einfluss auf das Tumorstadium und die Prognose von Darmkrebspatienten haben.

Spanische Forscher aus Teneriffa gingen der Frage nach, ob der Zeitpunkt einer Darmspiegelung bei aufkommendem Krebsverdacht eine Rolle für das Tumorstadium und das langfristige Überleben bei Darmkrebspatienten spielt. Die Forscher verglichen dabei Patienten, bei denen die Darmspiegelung bei bestehendem Krebsverdacht schnell (< 30 Tage) erfolgte mit solchen Patienten, bei denen die Darmspiegelung nach dem standardmäßigen Zeitplan erfolgte.

Mit der frühen und der planmäßigen Darmspiegelung konnten insgesamt 257 Fälle von Darmkrebs entdeckt werden (101 Fälle bei der frühen Darmspiegelung, 156 bei der planmäßigen Darmspiegelung). Bei 54,2 % der Patienten mit der frühen Darmspiegelung wurde der Darmkrebstumor dem Stadium I und II (beides Frühstadien der Erkrankung) zugeteilt. Bei den Patienten mit der planmäßigen Darmspiegelung wurden mit 41,7 % weniger Patienten in das Darmkrebsstadium I oder II eingeteilt. Anders verhielt es sich bei dem fortgeschrittenem Stadium IV: nach der frühen Darmspieglung wurden nur 13,5 % der Patienten zu diesem Krankheitsstadium zugeteilt, während es nach der planmäßigen Darmspiegelung mit 28 % mehr als doppelt so viele Patienten waren. Weitere Auswertungen zeigten, dass die Überlebensrate nach 12 und 60 Monaten bei den Patienten mit der frühen Darmspiegelung deutlich größer war.

Bei einer frühen Darmspiegelung (< 30 Tage nach Krebsverdacht) im Vergleich zu einer späteren, planmäßigen Darmspiegelung wurden weniger Patienten dem fortgeschrittenen Krebsstadium IV zugeordnet. Außerdem wiesen die Patienten mit der frühen Darmspiegelung langfristig gesehen eine bessere Überlebensrate auf. Weitergehende Analysen zur Ermittlung des optimalen Zeitpunkts einer Darmspiegelung erscheinen aufgrund dieser Studienergebnisse berechtigt und machen Hoffnung, dass eine früh angewendete Darmspiegelung bei Darmkrebsverdacht das Krankheitsleid durch Darmkrebs langfristig verringern kann.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Darmkrebs: