Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Psoriasis / Schuppenflechte

Vergleich von Adalimumab und Etanercept bei Psoriasis

Original Titel:
Comparison of Adalimumab and Etanercept for the Treatment of Moderate to Severe Psoriasis: An Indirect Comparison Using Individual Patient Data from Randomized Trials

Adalimumab und Etanercept sind TNF-Hemmer. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass Adalimumab wirksamer als Etanercept den Schweregrad und die Symptome der Psoriasis verbessern kann. Auch die Lebensqualität konnte positiv beeinflusst werden.


Psoriasis ist eine entzündliche Erkrankung der Haut, bei der Zellen des Immunsystems körpereigene Strukturen angreifen. Die Kommunikation zwischen den Immunzellen erfolgt mit Hilfe von Botenstoffen. Biologika sind biotechnologisch hergestellte Wirkstoffe, die die Botenstoffe regulieren und das Immunsystem unterdrücken sollen.

Adalimumab und Etanercept unterscheiden sich leicht in ihrer Wirkung

Adalimumab und Etanercept gehören beide zu den Biologika aus der Gruppe der TNF-Hemmer. Alle 5 TNF-Hemmer, die zurzeit zugelassen sind, hemmen den entzündungsfördernden Botenstoff TNF-α. Die Wirkstoffe unterscheiden sich strukturell, die therapeutische Wirkung wird allerdings gleichwertig eingeschätzt. Im Gegensatz zu Adalimumab bindet Etanercept nur freies TNF-α, aber nicht das an Membranen gebundene TNF-α. Außerdem kann Etanercept auch den Botenstoff TNF-β binden. Etanercept unterscheidet sich daher leicht im Wirkungs- und Nebenwirkungsprofil. Beide Wirkstoffe sind seit einigen Jahren zugelassen und werden unter anderem zur Behandlung der Psoriasis eingesetzt.

Die Studie zeigt eine höhere Wirksamkeit von Adalimumab im Vergleich zu Etanercept

Wissenschaftler aus Kanada und den USA haben jetzt Adalimumab und Etanercept bei mittelschwerer bis schwerer Psoriasis indirekt verglichen. Dabei werteten sie die Daten von verschiedenen Studien aus, die die Wirksamkeit und Sicherheit der beiden Wirkstoffe jeweils im Vergleich mit Placebo untersuchte. Nach 12 Wochen wurde die Veränderung des PASI (Psoriasis Area and Severity Index) zur Beurteilung der Schwere der Hautläsionen, Juckreiz und Schmerzen, betroffene Körperregionen, der Lebensqualität, der Schwere der Erkrankung und der unerwünschten Ereignisse.

Verglichen mit Etanercept zeigte eine Behandlung mit Adalimumab bessere Ergebnisse bei der Schwere der Hautläsionen. Die Läsionen konnten bei etwa 62 % (36 %, 13 %) der Patienten mit Adalimumab und bei etwa 43% (12 %, 5 %) der Patienten mit Etanercept um 75 % (90 %, 100 %) verbessert werden. Der Juckreiz verbesserte sich bei etwa 25 % der Adalimumab-Patienten und 13 % der Etanercept-Patienten und der Schmerz bei 25 % der Adalimumab-Patienten und 9 % der Etanercept-Patienten. Lebensqualität (28 % gegen 12 %) und Schwere der Erkrankung (16 % gegen 11 %) besserten sich ebenfalls. Bei der Anzahl unerwünschter Ereignisse und bei der Zahl der Kopfläsionen zeigte sich kein Unterschied.

Die Ergebnisse zeigen daher, dass Adalimumab wirksamer als Etanercept den Schweregrad und die Symptome der Psoriasis verbessern kann. Auch die Lebensqualität konnte positiv beeinflusst werden.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Psoriasis / Schuppenflechte: