Therapietreue bei Golimumab ist hoch

Original Titel:
High 3-year golimumab survival in patients with rheumatoid arthritis, ankylosing spondylitis and psoriatic arthritis: real world data from 328 patients

DGP – Therapietreue ist wichtig für eine erfolgreiche Langzeittherapie. Die Wissenschaftler konnten zeigen, dass die Therapietreue gegenüber Golimumab relativ hoch ist und es nur bei einem kleinen Teil der Patienten zu einem Abbruch aufgrund von Nebenwirkungen kommt.


Golimumab ist ein Biologika aus der Klasse der TNF-α-Hemmer und ist seit 2009 in Europa zugelassen. Biologika werden als Basistherapie verwendet und können die Krankheitsaktivität langfristig eindämmen. Trotzdem brechen viele Patienten aufgrund von unzureichender Wirksamkeit oder Nebenwirkungen die Therapie ab. Wissenschaftler aus Griechenland haben jetzt die Therapietreue zu Golimumab unter Praxisbedingungen getestet. Dabei werteten sie die Daten der Patienten in der täglichen Praxis aus. Diese spiegelt die Anwendung des Wirkstoffs im Alltag besser wieder als ausgewählte Studienpopulationen.

Therapietreue ist wichtig für eine erfolgreiche Langzeittherapie

Entscheidend für die Wirksamkeit von Arzneimitteln ist die korrekte und regelmäßige Einnahme. Vor allem bei Langzeitbehandlungen wie sie beispielsweise bei Basistherapien bei Psoriasis oder Arthritis erforderlich sind, ist die Therapietreue jedoch gering. Dabei kommt es immer wieder zu eigenmächtigem Absetzen oder versehentlichem Vergessen von Arzneimitteln. So wird geschätzt, dass etwa 50 % der chronisch Erkrankten ihre Arzneimittel nicht wie verordnet einnehmen.

Die Studie beobachtete die Therapietreue bei Golimumab nach 3 Jahren

In der Studie wurden die Daten von 166 Patienten mit rheumatoider Arthritis, 82 Patienten mir Psoriasis-Arthritis und 80 Patienten mit Morbus Bechterew ausgewertet. Über 3 Jahre lang wurde die Therapie mit Golimumab überwacht. Nach 2 Jahren hatten 32 % der Patienten und nach 3 Jahren 38 % der Patienten die Therapie abgebrochen. Die höchste Therapietreue wurde bei Patienten mit Morbus Bechterew beobachtet, hier waren nach 3 Jahren noch 76 % der Patienten therapietreu. Bei rheumatoider Arthritis beziehungsweise Psoriasis-Arthritis lag die Therapietreue nach 3 Jahren nur bei 60 % beziehungsweise 53 %. Ob die Patienten zuvor andere Biologika genommen hatten und ob sie gleichzeitig noch mit anderen Wirkstoffen behandelt wurden, hatte keine Auswirkung auf die Therapietreue. Bei Patienten mit rheumatoider Arthritis war das Risiko eines Therapieabbruchs bei seropositiven Blutwerten (Rheumafaktoren oder CCP-Antikörper) geringer. Etwa ein Zehntel der Therapieabbrüche waren auf unerwünschte Ereignisse zurückzuführen.

Die Wissenschaftler konnten zeigen, dass die Therapietreue gegenüber Golimumab relativ hoch ist und es nur bei einem kleinen Teil der Patienten zu einem Abbruch aufgrund von Nebenwirkungen kommt.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Referenzen:

Thomas K, Flouri I, Repa A, et al. High 3-year golimumab survival in patients with rheumatoid arthritis, ankylosing spondylitis and psoriatic arthritis: real world data from 328 patients. Clin Exp Rheumatol. November 2017. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29148406.