Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Psoriasis / Schuppenflechte

Erhöhtes Risiko für Lebererkrankungen bei entzündlichen Autoimmunerkrankungen

Original Titel:
Risk of incident liver disease in patients with psoriasis, psoriatic arthritis, and rheumatoid arthritis: a population-based study

DGP – Die Ergebnisse zeigen, dass das Risiko für Lebererkrankungen bei den drei entzündlichen Krankheitsbildern Psoriasis, Psoriasis-Arthritis und rheumatoide Arthritis erhöht ist. Dabei spielt es nur eine geringe Rolle, ob die Patienten mit einer systemischen Basistherapie behandelt werden.


Systemische entzündliche Autoimmunerkrankungen haben meistens auch Auswirkungen auf andere Prozesse im Körper. Forscher aus Österreich haben jetzt den Zusammenhang zwischen Lebererkrankungen und den Erkrankungen Psoriasis, Psoriasis-Arthritis und rheumatoider Arthritis untersucht.

Die Leber entgiftet den Körper

Die Leber ist das wichtigste Organ für den Stoffwechsel und ist für die Verwertung von Nahrungsbestandteilen, Entgiftung und die Produktion lebenswichtiger Stoffe zuständig. Verschiedene Ursachen können zu Erkrankungen der Leber führen. Zu den häufigsten Lebererkrankungen gehören die Leberentzündung (Hepatitis), die Leberzirrhose (Schrumpfleber) und die nicht-alkoholische Fettleber oder auch eine Kombination der genannten Erkrankungen. Die nicht-alkoholische Fettleber kann durch Stoffwechselstörungen oder Adipositas hervorgerufen werden. Leberentzündung und Leberzirrhose können durch Viruserkrankungen aber auch durch giftige Stoffe oder Alkohol auftreten. Manchmal können auch Autoimmunerkrankungen der Grund für Lebererkrankungen sein.

Patienten mit Psoriasis und Psoriasis-Arthritis hatten ein erhöhtes Risiko für Lebererkrankungen

Die Wissenschaftler werteten Daten aus den Jahren 1994 bis 2014 aus. In die Studie waren 197130 Psoriasis-Patienten, 12308 Patienten mit Psoriasis-Arthritis, 54251 Patienten mit rheumatoider Arthritis und 1279754 Kontrollpersonen eingefasst. Patienten mit Psoriasis und Psoriasis-Arthritis hatten ein erhöhtes Risiko für Lebererkrankungen sowohl bei Einnahme von systemischen Medikamenten als auch ohne systemische Behandlung. Patienten mit rheumatoider Arthritis zeigten nur ein erhöhtes Risiko ohne die Behandlung mit systemischen Wirkstoffen. Die systemische Behandlung umfasst die Basistherapie mit Immunsystem-modifizierenden Wirkstoffen. Das Risiko für eine nicht-alkoholische Fettleber war am höchsten bei Patienten mit Psoriasis-Arthritis und Psoriasis mit einer systemischen Behandlung, während das Risiko für eine Leberzirrhose bei Patienten mit Psoriasis mit systemischer Behandlung und bei Psoriasis-Arthritis ohne systemische Behandlung am höchsten war. Dabei zeigte sich ein Zusammenhang zwischen Lebererkrankung und der Größe der betroffenen entzündeten Hautareale.

Die Ergebnisse zeigen, dass das Risiko für Lebererkrankungen bei den drei entzündlichen Krankheitsbildern Psoriasis, Psoriasis-Arthritis und rheumatoide Arthritis erhöht ist. Dabei spielt es nur eine geringe Rolle, ob die Patienten mit einer systemischen Basistherapie behandelt werden.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Psoriasis / Schuppenflechte: