Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Psoriasis / Schuppenflechte

Psoriasis: neuer Wirkstoff Bimekizumab ist vielversprechend

Original Titel:
Neutralization of Interleukin (IL)-17A and IL-17F with Bimekizumab in Moderate-to-severe Psoriasis: Results from a Phase 2b, Randomized, Double-blinded, Placebo-controlled, Dose-ranging Study

DGP – Bimekizumab ist ein neuer Wirkstoff aus der  Reihe der Biologika. Die Ergebnisse der Studie deuten darauf hin, dass Bimekizumab eine wirksame und verträgliche Alternative zur Behandlung der Psoriasis darstellen könnte. Weitere Studien sind allerdings notwendig, um die komplette Wirkung von Bimekizumab erfassen zu können und eine Zulassung für den Wirkstoff zu erhalten. Die ersten Ergebnisse sind allerdings vielversprechend.


Biologika haben die Behandlung der Psoriasis verändert. Die biotechnologisch hergestellten Wirkstoffe ähneln körpereigenen Substanzen und sind hochwirksam. Bereits acht Biologika sind für die Behandlung der Plaque-Psoriasis zugelassen. Die Wirksamkeit und Verträglichkeit kann sich dabei von Patient zu Patient unterscheiden. Wissenschaftler untersuchten die jetzt die Wirkung eines neuen Wirkstoffs – Bimekizumab –  und stellten ihre Ergebnisse in einer Studie vor.

Bimekizumab ist ein neuer Wirkstoff

Bimekizumab hemmt Interleukin-17A und Interleukin-17F. Die beiden Botenstoffe sind an der Entstehung von Entzündungen durch das Immunsystem beteiligt. Wie andere Biologika auch, soll Bimekizumab das Immunsystem regulieren und die Entzündungen im Körper unterdrücken.

Die Wissenschaftler untersuchten 250 Patienten mit Plaque-Psoriasis. Bei den Patienten waren mindestens 10 % der Körperoberfläche betroffen; ihr PASI lag bei mindestens 12. Der PASI (Psoriasis Area and Severity Index) bewertet Ausdehnung und Ausprägung der Schuppenflechte auf einer Skala von 0 bis 72. Ein Wert von über 10 steht dabei für eine mittelschwere bis schwere Form der Schuppenflechte. Die Patienten erhielten entweder Placebo oder verschiedene Dosierungen von Bimekizumab alle 4 Wochen für insgesamt 12 Wochen.

30 % – 60 % der Patienten erreichten einen PASI100

Nach 12 Wochen erreichten 46 % – 79 % der Patienten eine Verbesserung von mindestens 90 % (PASI90) und 30 % – 60 % der Patienten erreichten sogar eine 100%ige Verbesserung (PASI100). Die Wirkung war dabei abhängig von der Dosierung. Kein Patient unter Placebo erreichte die genannte Verbesserung. Etwa 60 % der Patienten unter Bimekizumab und 36 % der Placebo-Patienten berichteten von Nebenwirkungen.

Die Ergebnisse deuten daher darauf hin, dass Bimekizumab eine wirksame und verträgliche Alternative zur Behandlung der Psoriasis darstellen könnte. Weitere Studien sind allerdings notwendig, um die komplette Wirkung von Bimekizumab erfassen zu können und eine Zulassung für den Wirkstoff zu erhalten. Die ersten Ergebnisse sind allerdings vielversprechend.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Referenzen:

Papp KA, Merola JF, Gottlieb AB, et al. Dual neutralization of both interleukin 17A and interleukin 17F with bimekizumab in patients with psoriasis: Results from BE ABLE 1, a 12-week randomized, double-blinded, placebo-controlled phase 2b trial. J Am Acad Dermatol. 2018;79(2):277-286.e10. doi:10.1016/J.JAAD.2018.03.037.