Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Neue Behandlungsansätze bei akuter lymphatischer Leukämie

Die häufigste der Leukämien bei Kindern ist die akute lymphatische Leukämie, kurz ALL. Sie kann seltener auch Erwachsene betreffen. In unserem aktuellen Thema konzentrieren wir uns auf neuartige Ansätze zur Behandlung dieser Erkrankung.

Ein neuer Wirkstoff mit Potenzial ist Moxetumomab Pasudotox. Dieses sogenannte Antikörper-Wirkstoff-Konjugat kann als Kombination aus biopharmazeutischem Wirkstoff (Biologikum) und daran gekoppeltem Giftstoff gezielt Krebszellen erkennen und abtöten. Grundsätzlich ist die Methode also vielseitig einsetzbar und wird immer öfter in innovativen Therapien genutzt. Die hier vorgestellte Studie untersuchte Sicherheit und Wirksamkeit des Mittels bei Kindern und junge Erwachsenen mit ALL. Es zeigte sich erste Wirksamkeit bei rückfälliger und schwer behandelbarer ALL. Noch ist allerdings nicht abschließend geklärt, für welche speziellen Formen von Leukämie das Medikament optimal nutzbar wäre und wie verlässlich es ist.

In einer aktuellen europäischen Studie wurde die Behandlung mit Blinatumomab bei Patienten mit B-Zell-Vorläufer ALL untersucht. Die Patienten befanden sich nach vorausgegangener Therapie in vollständiger Remission, zeigten also eine andauernde Abschwächung der Symptome ohne Heilung. Sie wiesen jedoch eine minimale Resterkrankung auf. Die Mehrzahl der Patienten sprach auf die Behandlung an, sie führte auch zu einem längeren Überleben ohne Rückfall. Ende 2018 empfahl der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) auf der Basis solcher Ergebnisse die Zulassung des Medikaments zur Behandlung von Patienten mit ALL.

Bei anderen Formen wie der chronisch lymphatischen Leukämie gibt es inzwischen eine Bewegung zur kombinierten Behandlung, wie österreichische Forscher nun berichteten. Auch bei der ALL können also noch einige weitere innovative Strategien und Wirkstoffe in Betracht kommen, um mehr Betroffenen zu helfen.

Hier die Studien im Detail:

 

© Alle Rechte: DGP - DeutschesGesundheitsPortal.de