Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Brustkrebs

Gabapentin vor der Operation mindert Schmerzen und Übelkeit

Original Titel:
The efficacy of gabapentin in reducing pain intensity and morphine consumption after breast cancer surgery: A meta-analysis

DGP – Brustkrebspatientinnen, die vor der Operation Gabapentin erhalten hatten, litten in der Folge weniger an Schmerzen und benötigten folglich auch weniger Morphin. Auch chronische Schmerzen und Übelkeit traten weniger auf, wenn die Patientinnen mit Gabapentin behandelt wurden.


Nach einer Brustkrebsoperation treten häufig Schmerzen auf – diese können unmittelbar nach der Operation als akute Schmerzen auftreten oder die Patientinnen auch noch längere Zeit lang nach der Operation beschäftigen – man spricht dann von chronischem Schmerz.

Wissenschaftler aus China interessierten sich in ihrer Studie dafür, ob Brustkrebspatientinnen weniger Schmerzen erfahren, wenn sie vor der Operation den medizinischen Wirkstoff Gabapentin erhalten. Gabapentin wird bereits seit langer Zeit für die Behandlung von nervenbedingten Schmerzen und Epilepsien eingesetzt.

Analyse von Studien, bei denen die Gabe von Gabapentin mit einem Scheinmedikament verglichen wurde

Die chinesischen Wissenschaftler durchsuchten medizinisch-wissenschaftliche Datenbanken nach Studien, in denen Patientinnen, die aufgrund von Brustkrebs operiert wurden, vor dieser Operation entweder mit Gabapentin oder einem Scheinmedikament behandelt wurden. Die Wissenschaftler interessierte besonders, wie es um die Schmerzen der Patientinnen unmittelbar nach der Operation sowie nach 24 Stunden bestellt war und wie häufig es zu chronischen Schmerzen und Übelkeit kam. Ebenso ermittelten die Wissenschaftler, wie viel Morphium die Frauen nach der Operation verabreicht bekamen. Morphium ist ein starkes Schmerzmittel.

Gabapentin minderte akute und chronische Schmerzen

Die Wissenschaftler fanden 9 Studien, die sie in ihre Analyse einschlossen. Die Ergebnisse deuteten darauf hin, dass die Gabe von Gabapentin die Schmerzen unmittelbar nach der Operation und 24 Stunden danach reduzierte. Außerdem minderte die Gabe von Gabapentin die Menge an benötigtem Morphium. Zudem litten die Patienten in der Folge auch weniger an chronischen Schmerzen und Übelkeit.

Brustkrebspatientinnen, die vor der Operation Gabapentin erhalten hatten, profitierten demnach auf vielfältige Weise: sie litten an weniger Schmerzen unmittelbar nach und 24 Stunden nach der Operation, benötigten weniger Schmerzmittel Morphin und waren auch auf längere Sicht weniger von chronischen Schmerzen und Übelkeit betroffen. Weitere Studien sollten nun durchgeführt werden, um die optimale Dosis von Gabapentin zu bestimmen, die benötigt wird, um die Schmerzen der Patientinnen zu mindern.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Brustkrebs: