Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Gewichtsreduzierende Operationen – Auswirkungen auf Herz und Psyche

Studien belegen, dass gewichtsreduzierende Operationen (Fachbegriff: bariatrische Operationen) eine sehr effektive Möglichkeit sind, um Gewicht zu verlieren. Sie kommen bei Personen mit einem Body Mass Index (BMI) von 40 oder größer in Betracht (wenn Begleiterkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck vorliegen auch schon ab einem BMI von 35).

In einer Studie an 870 adipösen Personen, die eine Schlauchmagen-Operation erhalten hatten, zeigten Wissenschaftler, dass die Operation nicht nur deutlich das Gewicht der Teilnehmer minderte, sondern auch die Anzahl an Diabetes- und Bluthochdruckerkrankungen senkte, sodass das Risiko für koronare Herzerkrankungen reduziert werden konnte.

In einer weiteren Studie untersuchten Wissenschaftler, ob Personen, die eine gewichtsreduzierende Operation erhalten hatten, auch durch eine verbesserte psychische Gesundheit profitierten. Dies war nicht der Fall – die psychische Gesundheit verbesserte sich nicht, verschlechterte sich aber auch nicht. Da stark adipöse Personen ein hohes Risiko für psychische Probleme haben, empfehlen die Wissenschaftler, den Patienten eine gute und angemessene Betreuung anzubieten, um ihre psychische Gesundheit verbessern zu können.

Hier die Studien im Detail:

© Alle Rechte: DGP - DeutschesGesundheitsPortal.de