Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Bei frühem HER2-positivem Brustkrebs sollte die Behandlungsdauer mit Trastuzumab nicht unter 1 Jahr liegen

Original Titel:
Short-duration versus 1-year adjuvant trastuzumab in early HER2 positive breast cancer: A meta-analysis of randomized controlled trials

DGPDas Medikament Trastuzumab wird Patientinnen mit frühem HER2-positivem Brustkrebs nach der Operation standardmäßig für 1 Jahr lang verabreicht. Wissenschaftler prüften nun, ob Patientinnen das Medikament früher absetzen können, ohne dass der Behandlungserfolg geschmälert wird. Dies war nicht der Fall, sodass die Wissenschaftler weiterhin empfehlen, dass Patientinnen das Medikament Trastuzumab 1 Jahr lang anwenden.


Brustkrebspatientinnen, die an HER2-positivem Brustkrebs in einem frühen Stadium leiden, erhalten standardmäßig 1 Jahr lang eine Behandlung mit Trastuzumab, nachdem der Tumor operativ entfernt wurde. Wissenschaftler stellten nun in Frage, ob es möglich ist, die betroffenen Patientinnen auch kürzer als 1 Jahr lang mit dem Medikament zu behandeln und trotzdem gleich gute Behandlungsergebnisse zu erzielen.

Um die Frage zu beantworten, suchten die Wissenschaftler in medizinischen Datendanken nach Studien, die eine 1-jährige Behandlung mit Trastuzumab mit einer kürzeren Behandlungsdauer verglichen und Angaben darüber machten, wie wirksam und sicher (in Bezug auf die Herzgesundheit) die Behandlungen waren.

Zusammenfassende Auswertung von 6 Studien zeigte: Trastuzumab besser 1 Jahr lang einnehmen und nicht früher absetzen

Die Wissenschaftler fanden 6 passende Studien mit 11 496 Teilnehmern, die sie zusammenfassend auswerteten. Die Auswertung zeigte, dass die Zeit ohne Krankheitsfortschritt und das Überleben der Patientinnen mit HER2-positivem Brustkrebs besser ausfiel, wenn sie 1 Jahr statt weniger lange mit Trastuzumab behandelt wurden. Erhielten die Patientinnen Trastuzumab gemeinsam mit Chemotherapie, zeichnete sich ebenso ein Vorteil der längeren Behandlungsdauer ab – die Zeit ohne Krankheitsfortschritt war bei den 1 Jahr lang mit Trastuzumab + Chemotherapie behandelten Patientinnen besser als bei den Patientinnen, die die Medikamente früher absetzten. Frauen, die weniger lange mit Trastuzumab behandelt wurden, litten allerdings seltener an Herzkrankheiten.

Die Wissenschaftler resümierten, dass Patientinnen mit HER2-positivem Brustkrebs im frühen Krankheitsstadium gemäß diesen Ergebnissen weiterhin 1 Jahr lang mit Trastuzumab behandelt werden sollten und das Medikament – trotz höherem Risiko für Herzkrankheiten bei längerer Behandlungsdauer – nicht früher abgesetzt werden sollte. Denn bei einer Behandlungsdauer von 1 Jahr überlebten die Frauen länger – und dies ist letztlich am relevantesten.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Brustkrebs: