Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

COPD

Informationsbedarf von COPD-Patienten

Original Titel:
COPD patients need more information about self-management: a cross-sectional study in Swedish primary care

Kurz & fundiert

  • 542 COPD-Patienten machten Angaben zu ihrem Informationsbedarf
  • Die Patienten wünschten sich am häufigsten Informationen zum Selbstmanagement und zur Ernährung
  • Patienten mit mittelschwerer COPD hatten einen höheren Informationsbedarf als Patienten mit schwerer COPD
  • Der Informationsbedarf stand im Zusammenhang mit dem Kontakt zum medizinischen Personal

 

DGP – COPD-Patienten wünschen sich häufig mehr Informationen zu Ernährung und Selbstmanagement. Das stellten Wissenschaftler in der vorliegenden Studie fest. Vor allem Patienten mit einer mittelschweren COPD wünschten sich mehr Informationen zu ihrer Erkrankung.


Eine chronische Erkrankung begleitet einen ein Leben lang. Daher ist es wichtig, gut über die Erkrankung informiert zu sein. Das schließt neben Informationen zu der Krankheit an sich auch Informationen darüber, wie man mit der Erkrankung umgehen kann, wie man sie behandeln kann, was man selbst tun kann und auf welche Begleiterkrankungen zu achten sind, mit ein. Wissenschaftler aus Schweden interessierten sich für den Informationsbedarf von Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) und führten eine entsprechende Umfrage durch.

Wissenschaftler befragten COPD-Patienten zu ihrem Informationsbedarf

Die Wissenschaftler baten Patienten mit mittelschwerer bis schwerer COPD, an einer Umfrage zu ihrem Informationsbedarf teilzunehmen. 542 COPD-Patienten (durchschnittlich 72 Jahre alt) folgten der Bitte und füllten einen entsprechenden Fragebogen aus. Zusätzlich holten sich die Wissenschaftler weitere Informationen zu den Patienten ein, unter anderem Informationen zur Lungenfunktion, zum Krankheitsverlauf, zu Behandlungen, zum Raucherstatus, zu Begleiterkrankungen, zum Kontakt zum medizinischen Personal und zu Symptomen.

Patienten wollten vor allem mehr über Ernährung und Selbstmanagement erfahren

Bei der Auswertung der Fragebögen fiel den Wissenschaftlern auf, dass die Patienten den größten Informationsbedarf bei der Ernährung und dem Selbstmanagement äußerten. Am wenigstens Informationen wollten die Befragten zu Medizin und Rauchen. Allgemein wünschten sich Patienten mit mittelschwerer COPD häufiger mehr Informationen über COPD als Patienten mit schwerer COPD. Die Wissenschaftler fanden einen Zusammenhang zwischen dem Informationsbedarf und dem Kontakt zum medizinischen Personal. Patienten, die einen hohen Informationsbedarf hatten, hatten häufiger keinen zugewiesenen Hausarzt und häufiger im vergangenen Jahr keinen Kontakt zu einem auf COPD spezialisierten Krankenpfleger als Patienten mit einem niedrigen Informationsbedarf.

Viele Patienten mit COPD hatten das Gefühl, sie wüssten zu wenig über Möglichkeiten des Selbstmanagements bei ihrer Erkrankung und über die richtige Ernährung. Vor allem Patienten mit mittelschwerer COPD wünschten sich mehr Informationen zu verschiedenen Themengebieten der COPD.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu COPD: