Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Helfen Cholesterinsenker bei COPD?

Original Titel:
Efficacy of statin therapy in chronic obstructive pulmonary disease: a systematic review and meta-analysis from 2008-2019

Kurz & fundiert

  • Wissenschaftler führten eine Meta-Analyse mit 32 Studien durch
  • Statine schienen sich auf verschiedene Weise positiv auf COPD-Patienten auszuwirken
  • Dies äußerte sich beispielsweise in der Lungenfunktion, den COPD-Symptomen, den Entzündungswerten und den Blutfettwerten

 

DGP – Wissenschaftler kamen in einer Meta-Analyse mit 32 Studien zu dem Ergebnis, dass COPD-Patienten von Statinen profitieren konnten. Statine schienen sich demnach unter anderem positiv auf die Lungenfunktion, die COPD-Symptome und bestimmte Blutwerte auszuwirken.


Statine werden in der Regel angewandt, um erhöhte Cholesterinwerte zu senken. Sie scheinen jedoch neben den cholesterinsenkenden Eigenschaften auch eine entzündungshemmende Wirkung zu haben. Darüber, ob COPD-Patienten von Statinen profitieren, existieren widersprüchliche Daten. Um sich einen Überblick zu verschaffen, führten chinesische Wissenschaftler eine entsprechende Meta-Analyse durch.

Wissenschaftler nutzten für ihre Meta-Analyse 32 Studien

Die Wissenschaftler suchten in verschiedenen Datenbanken nach relevanten Studien, die zwischen 2008 und 2019 veröffentlicht wurden. Sie fanden insgesamt 32 Studien, die sie in ihre Analyse einbezogen. Die Studien beinhalteten die Daten von 3137 COPD-Patienten, die Statine erhielten, und von 3140 COPD-Patienten ohne Statine.

Patienten profitierten in vielerlei Hinsicht von den Statinen

Beim Vergleich der Patientengruppen fiel auf, dass Statine signifikant die Trainingskapazität, die Lungenfunktion (FEV1, FEV1/FVC) und das HDL-Cholesterin der Patienten erhöhten. Außerdem zeigten die Patienten, die Statine bekamen, geringere Entzündungswerte (IL-6) und einen niedrigeren systolischen Blutdruckwert. Auch auf die gesundheitsbezogenen Lebensqualität (St George’s breath questionnaire ; SGRQ) und auf die COPD-Symptome (COPD assessment test, CAT) schienen sich die Statine positive auszuwirken. Wie anzunehmen war, senkten die Statine zudem das Gesamtcholesterin, das LDL-Cholesterin und Triglyceride.

Patienten mit COPD schienen somit von einer Therapie mit Statinen profitieren zu können. Den Ergebnissen der Meta-Analyse zufolge verbesserten sie die Trainingskapazität, die Lungenfunktion, die Blutfettwerte, die Entzündungswerte, den Blutdruck, die gesundheitsbezogene Lebensqualität und die COPD-Symptome der Patienten.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de