Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

COVID-19 / Corona

Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr beim Kontakt mit COVID-19-Patienten?

Original Titel:
Risk of SARS-CoV-2 infection among contacts of individuals with COVID-19 in Hangzhou, China

DGP – Bei Familienmitgliedern und Personen, die mit einem Infizierten in einem Haushalt lebten, war das Ansteckungsrisiko größer als beim medizinischen Personal oder Personen, die nur kurzen Kontakt zu den Infizierten hatten.


Personen, die mit einer Person Kontakt hatten, die sich mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert hatte, könnten sich angesteckt haben. Wissenschaftler aus China untersuchten, unter welchen Umständen die Ansteckungsgefahr besonders groß ist.

Wissenschaftler untersuchten Kontaktpersonen von Infizierten

In der retrospektiven Kohortenstudie analysierten die Wissenschaftler 2994 Kontakte von insgesamt 144 Personen in Hangzhou, die sich nachweislich mit dem neuen Coronavirus infiziert hatten. Als Kontaktpersonen galten Personen, die sich innerhalb von einem Meter Entfernung zu einer Infizierten Person aufgehalten hatten – und zwar innerhalb von 5 Tagen vor Symptombeginn bzw. 5 Tage vor positivem Testergebnis, falls die infizierte Person asymptomatisch war. Je nachdem, wie intensiv der Kontakt war und in welcher Beziehung sie zu dem Infizierten standen, wurden die Kontaktpersonen in verschiedene Kategorien eingeteilt.

Bei Familienmitgliedern und Personen, die mit dem Infizierten in einem Haushalt lebten, war das Ansteckungsrisiko am größten

Je nachdem, von welcher Art der Kontakt war, unterschied sich das Ansteckungsrisiko. Insgesamt entwickelten 186 der Kontaktpersonen (6,2 %) Symptome (vor allem Husten und Fieber) und 71 Personen (2,4 %) hatten eine nachweisliche SARS-CoV-2-Infektion. Im Vergleich zu den Personen, die nur kurzen Kontakt zum Infizierten hatten, hatten die Personen, die mit dem Infizierten zusammen gegessen hatten, ein 2,6-mal so hohes Risiko, sich anzustecken. Personen, die mit dem Infizierten in einem Haushalt lebten, hatten ein 41,7-mal höheres Ansteckungsrisiko. Familienmitglieder hatten ein 31,6-mal so hohes Infektionsrisiko wie medizinisches Personal oder andere Patienten, die mit dem Infizierten Kontakt hatten.

Je nach Art und Häufigkeit des Kontaktes mit einem mit SARS-CoV-2-Infizierten unterschied sich somit das Ansteckungsrisiko.

[DOI: 10.1016/j.puhe.2020.05.016]

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de