Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

COVID-19 / Corona

COVID-19: Virus kontaminiert Luft und Oberflächen in Klinik

Original Titel:
SARS-CoV-2 RNA detection in the air and on surfaces in the COVID-19 ward of a hospital in Milan, Italy

Kurz & fundiert

  • Proben aus der Luft und von Oberflächen einer COVID-19-Station
  • Alle Luftproben aus Patientenräumen positiv für SARS-CoV-2

 

DGP – Die Studie zeigt keine Kontamination mit SARS-CoV-2 in sauberen Bereichen einer COVID-19-Station, allerdings häufig in Patientenräumen und Umkleiden. Daher sind Desinfektion, Handhygiene und weitere Vorsichtsmaßnahmen wichtig im Umgang mit infizierten Patienten. Auch eine mögliche Übertragung über die Luft sollte berücksichtigt werden, da Luftproben in kontaminierten Bereichen durchweg positiv auf RNA des neuen Coronavirus testeten.


Gesundheitseinrichtungen müssen sich aufgrund der COVID-19-Pandemie auf besondere Hygienemaßnahmen einstellen. Bisher konnten Wissenschaftler noch nicht alle möglichen Übertragungswege ausreichend untersuchen. Eine Studie aus Mailand, Italien, untersuchte jetzt Luft und Oberflächen in einer COVID-19-Station.

Wissenschaftler nahmen Proben aus Patientenräumen und sauberen Bereichen

Die Wissenschaftler untersuchten 42 Proben aus der Luft und von Oberflächen aus 5 unterschiedlichen Zonen einer COVID-19-Station. Darunter waren kontaminierte Bereiche (Patientenräume), halb-kontaminierte Bereiche (Umkleiden) und saubere Bereiche. Mithilfe einer RT-qPCR ermittelten sie die Konzentration der SARS-CoV-2-RNA.

Luftproben aus Patientenräumen positiv

24,3 % der Oberflächen-Proben waren positiv. Keine dieser Proben stammte aus den sauberen Bereichen. Die Positivrate war in kontaminierten Bereichen (35 %) und in halb-kontaminierten Bereichen (50 %) höher als in sauberen Bereichen (0 %). Die am meisten kontaminierten Oberflächen waren Desinfektionsmittelspender (100 %), medizinische Ausrüstung (50 %), Touchscreens medizinischer Ausrüstung (50 %), Regale für medizinische Ausrüstung (40 %), Bettgitter (33,3 %) und Türklinken (25 %). Alle Luftproben der kontaminierten Bereiche waren positiv, nicht aber die Proben der halb-kontaminierten und sauberen Bereiche.

Die Studie zeigt keine Kontamination mit SARS-CoV-2 in sauberen Bereichen einer COVID-19-Station, allerdings häufig in Patientenräumen und Umkleiden. Daher sind Desinfektion, Handhygiene und weitere Vorsichtsmaßnahmen wichtig im Umgang mit infizierten Patienten. Auch eine mögliche Übertragung über die Luft sollte berücksichtigt werden, da Luftproben in kontaminierten Bereichen durchweg positiv auf RNA des neuen Coronavirus testeten.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de