Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Endometriose

Relugolix gegen Schmerzen bei Endometriose

Original Titel:
Relugolix, an oral gonadotropin-releasing hormone receptor antagonist, reduces endometriosis-associated pain in a dose–response manner: a randomized, double-blind, placebo-controlled study

Kurz & fundiert

  • Relugolix im Vergleich mit Leuprorelin und Placebo
  • Relugolix senkte Schmerzen (VAS) bei Patientinnen mit Endometriose

 

DGP – Die orale Einnahme von Relugolix besserte Schmerzen bei Endometriose und wurde gut vertragen. 40 g Relugolix entsprachen Wirkung und Effizienz von Leuprorelin. Sowohl bei der Wirkung als auch der Verträglichkeit konnte eine Dosis-Wirkungs-Beziehung gesehen werden.


GnRH-Antagonisten spielen immer wieder eine Rolle bei Endometriose. Eine Studie testete jetzt den GnRH-Antagonisten Relugolix gegen Schmerzen bei Endometriose. Eine randomisierte, doppelblinde, placebo-kontrollierte Phase-II-Studie verglich den Wirkstoff jetzt mit Leuprorelin.

Relugolix im Vergleich mit Leuprorelin und Placebo

Die erwachsenen prämenopausalen Frauen litten an Endometriose-assoziierten Schmerzen und Dysmenorrhö. Sie erhielten entweder 10 mg Relugolix (103 Frauen), 20 mg Relugolix (100 Frauen) oder 40 mg Relugolix (103 Frauen) täglich oral. 97 Frauen erhielten täglich ein orales Placebo und 80 Frauen erhielten einmal monatlich 3,75 mg Leuprorelin subkutan. Insgesamt wurden sie 12 Wochen behandelt. Die Wissenschaftler bewerteten die Änderungen der Schmerzen anhand der VAS in den letzten 28 Tagen der Behandlung.

Relugolix reduzierte Schmerzen

Die Änderungen betrugen durchschnittlich -3,8 mm beim Placebo, -6,2 mm, -8,1 mm und -10,4 mm bei den unterschiedlichen Dosierungen von Relugolix und -10,6 mm bei Leuprorelin. Die häufigsten Nebenwirkungen unter Relugolix waren Hitzewallungen, Metrorrhagie, Menorrhagie, unregelmäßige Menstruation und Abnahme der Knochendichte. Die Nebenwirkungen entsprachen im Wesentlichen denen unter Leuprorelin.

Die orale Einnahme von Relugolix besserte Schmerzen bei Endometriose und wurde gut vertragen. 40 g Relugolix entsprachen Wirkung und Effizienz von Leuprorelin. Sowohl bei der Wirkung als auch der Verträglichkeit konnte eine Dosis-Wirkungs-Beziehung gesehen werden.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Endometriose: