FoBi Headerimage

Der Hämophilie-Patient in der Apotheke

  • EINLEITUNG

Mit dem Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) wurde u. a. die Versorgung von Hämophilie-Patienten neu geregelt. Ab 1. September 2020 erfolgt die Arzneimittel-Versorgung der Hämophilie-Patienten verpflichtend über die Apotheken. Der bisherige Vertrieb der Hämophilie-Arzneimittel vom pharmazeutischen Unternehmen direkt an die Hämophilie-Zentren bzw. spezialisierten Ärzten ist somit nicht mehr zulässig.

  • LERNZIELE

Diese zertifizierte Fortbildung unterstützt die Apotheken bei der Beratung und Versorgung der Hämophilie-Patienten. Sie hilft, Wissen zum Krankheitsbild der Hämophilie zu festigen und zu vertiefen, u. a. zu Formen, Ursachen, Therapieprinzipien und Optionen der Arzneimitteltherapie (Modul 1). Außerdem werden Kenntnisse zu gesetzlichen Vorgaben, die sich z. T. aus den Neuregelungen gemäß GSAV ergeben, für die korrekte Verordnung und Rezeptbelieferung und -abrechnung sowie der Dokumentations- und Meldepflichten wiederholt und gefestigt (Modul 2).

HÄMOPHILIE MODUL 1:
Formen, Ursachen, Symptome und Spätfolgen

HÄMOPHILIE MODUL 2:
Neuregelung der Arzneimittel­versorgung


Die Fortbildung ist von der Bundesapothekerkammer (BAK) mit 2 Punkten akkreditiert und richtet sich an Apotheker*innen, PTA und weitere pharmazeutische Berufsgruppen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Erfolgskontrolle kann nach Bearbeitung der Fortbildungsinhalte zum Erwerb der Punkte online durchgeführt werden. Das Fortbildungszertifikat wird Ihnen nach erfolgreicher Teilnahme per E-Mail zugesandt.

Autorin: Frau Dr. rer. nat. Andrea Krajenski, Apothekerin

Teilnahme-/Akkreditierungszeitraum: 01.07.2020 bis 01.01.2021

Akkreditierungsnummer der BAK: BAK/FB/2020/256

Diese Fortbildung wurde erstellt mit freundlicher Unterstützung von Takeda.