Hier finden Sie die Gesundheitsnachrichten von:
Zentralinstitut für Seelische Gesundheit

Die Elektrokonvulsionstherapie kommt bei Kindern und Jugendlichen mit schweren psychischen Erkrankungen selten zum Einsatz. Dabei ist das Verfahren sehr sicher und wirksam, wie eine Studie mit 32 Kindern und Jugendlichen nun belegen konnte. Es zeigte sich ein gutes Ansprechen auf die Behandlung bei nur wenigen Nebenwirkungen. Die Elektrokonvulsionstherapie (EKT) ist eines der wirksamsten Therapieverfahren zur […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Menschen mit einer veränderten Ausschüttung des Stresshormons Cortisol haben Jahre später ein erhöhtes Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu versterben. Das berichten Forscherinnen und Forscher in der Fachzeitschrift Psychoneuroimmunology. Für die Einschätzung des Risikos ist demnach vor allem ein Blick auf das Tagesprofil der Cortisolausschüttung wichtig, nicht so sehr die Gesamtmenge an Cortisol. Stress hängt mit […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Forscher des Hector Instituts für Translationale Hirnforschung am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim untersuchen, wie zelluläre Schicksalsentscheidungen bei der Teilung menschlicher neuraler Stammzellen reguliert werden. Stammzellen sind einer der wenigen Zelltypen im Körper, die die Fähigkeit haben, sich selbst zu erneuern und Zellen zu produzieren, die sich zu spezialisierteren Zelltypen entwickeln und schließlich […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen das bislang unbekannte Potential von Psilocybin, molekulare Schaltkreise im Gehirn wiederherzustellen und damit zu einer Verringerung von Rückfällen bei Alkoholabhängigkeit beizutragen. Neue Therapieansätze könnten dadurch entstehen. Alkoholabhängigkeit ist eine der häufigsten neuropsychiatrischen Erkrankungen. Allein in Deutschland gibt es mehr als fünf Millionen Betroffene. Die Folgen sind häufig schwere körperliche und psychische Leiden […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →