Psoriasis / Schuppenflechte

Brodalumab

Aktuelle, wissenschaftliche Forschungs­ergebnisse zum ausgewählten Thema

Die Studie zeigte, dass die Interleukin-17-Hemmer effektiver sein könnten als die TNF-Hemmer, Ustekinumab oder Apremilast. Dabei muss jedoch berücksichtigt werden, dass der beobachtete Zeitraum kurz (10 bis 16 Wochen) war. Die Wirkung über einen längeren Zeitraum könnte anders sein.

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Die Studie zeigte, dass die Interleukin-17-Hemmer effektiver sein könnten als die TNF-Hemmer, Ustekinumab oder Apremilast. Dabei muss jedoch berücksichtigt werden, dass der beobachtete Zeitraum kurz (10 bis 16 Wochen) war. Die Wirkung über einen längeren Zeitraum könnte anders sein.

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Die Hautläsionen und der damit verbundene Juckreiz können die Lebensqualität bei Psoriasis stark beeinträchtigen. Zur Verringerung der Krankheitsaktivität kann eine Basistherapie durchgeführt werden, die das Immunsystem unterdrücken und entzündliche Reaktionen verhindern soll.

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Die Psoriasis ist eine entzündliche Hautkrankheit, die weltweit 2-3% Menschen betrifft. Die Ursache für die Entstehung der Psoriasis ist noch nicht vollständig geklärt. Man geht davon aus, dass es eine genetische Veranlagung zur Ausprägung der Erkrankung gibt. Jedoch müssen meist weitere Faktoren hinzukommen, damit die Krankheit ausbricht. Bei der Psoriasis stehen autoimmunologische Prozesse im Vordergrund.

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Psoriasis ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Haut. Zur Behandlung der leichten Psoriasis werden überwiegend Cremes und Salben zur äußeren Anwendung eingesetzt. Bei mittelschwerer bis schwerer Psoriasis werden zusätzlich Wirkstoffe eingesetzt, die im ganzen Körper wirken. Dazu zählen Wirkstoffe aus der Klasse der Biologika.

Weiter zum ausführlichen Bericht →