Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

PCO-Syndrom

Frauen mit PCO-Syndrom kommen später in die Wechseljahre

Original Titel:
Higher menopausal age but no differences in parity in women with polycystic ovary syndrome compared with controls

DGP – In der Studie bekamen Frauen mit PCO-Syndrom im Durchschnitt vier Jahre später ihre Menopause als gesunde Frauen. Dies spiegelte sich auch im niedrigen FSH-Spiegel bei Frauen mit PCO-Syndrom wieder.


Die Wechseljahre betreffen alle Frauen ab einem bestimmten Alter. Eine Studie aus Schweden untersuchte jetzt, ob Frauen mit PCO-Syndrom früher oder später in die Wechseljahre kommen als gesunde Frauen.

Während den Wechseljahren ändert sich die Hormonkonzentration

Mit dem Alter produzieren die Eierstöcke immer weniger Geschlechtshormone (Östrogene und Progesterone) und die Fruchtbarkeit sinkt. Ab einem Alter von 40 Jahren treten Symptome der Wechseljahre wie Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen auf. Schließlich kommt es zur letzten Monatsblutung (Menopause). Durch eine Bestimmung der Hormonkonzentrationen im Blut lässt sich bestimmen, ob die Frau sich in den Wechseljahren befindet. Während Östrogen (beziehungsweise Östradiol) und Progesteron sinken, steigt die Konzentration des Follikel-stimulierenden Hormons (FSH), dass die Eierstöcke anregt, Hormone zu bilden.

Die Studie verglich Frauen mit PCO-Syndrom und gesunde Frauen

Die Wissenschaftler untersuchten 27 Frauen, die 1992 mit dem PCO-Syndrom diagnostiziert wurden. 24 Jahre späte, also 2016, testeten die Wissenschaftler, in welchem Alter die Frauen in die Wechseljahre eingetreten waren. 2016 waren die Frauen im Durchschnitt 52,4 Jahre alt. Zum Vergleich wurden 94 Frauen mit gleichem Alter und gleicher Wohngegend herangezogen.

Frauen mit PCO-Syndrom waren bei der Menopause 4 Jahre älter als gesunde Frauen

Frauen mit PCO-Syndrom waren im Durchschnitt 53,3 Jahre alt beim Erreichen der Menopause, gesunde Frauen 49,3 Jahre. Die Konzentration des FSH war bei Frauen mit PCO-Syndrom geringer, ein weiterer Hinweis auf spätere Wechseljahre. Die Anzahl der Kinder, die die Frauen im Laufe der Zeit gehabt hatten, war in beiden Gruppen vergleichbar.

In der Studie bekamen Frauen mit PCO-Syndrom im Durchschnitt vier Jahre später ihre Menopause als gesunde Frauen. Dies spiegelte sich auch im niedrigen FSH-Spiegel bei Frauen mit PCO-Syndrom wieder.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Referenzen:

Forslund M, Landin-Wilhelmsen K, Schmidt J, Brännström M, Trimpou P, Dahlgren E. Higher menopausal age but no differences in parity in women with polycystic ovary syndrome compared with controls. Acta Obstet Gynecol Scand. October 2018. doi:10.1111/aogs.13489.