Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Langzeitblutzuckerwert bei Diabetikern durch Videoberatungen senken

Original Titel:
Video consultations as add-on to standard care among patients with type 2 diabetes not responding to standard regimens: a randomized controlled trial

DGP – Mithilfe von Videoberatungen konnte Typ-2-Diabetes-Patienten mit schlecht eingestelltem Diabetes geholfen werden, wie die folgende Studie zeigte. Allerdings war der positive Effekt nur kurzfristig, sodass Programme wichtig sind, die eine kontinuierliche Betreuung der Patienten möglich machen. 


Eine in Kopenhagen, Dänemark, durchgeführte Studie ging der Frage nach, ob Videoberatungen als zusätzliche Methode zur Standardbehandlung zu einer guten Diabeteskontrolle bei Patienten mit schlecht eingestelltem Typ-2-Diabetes beitragen können.

Es wurden 165 Typ-2-Diabetiker in die Studie eingeschlossen, die entweder Videoberatung plus die Standardbehandlung (Behandlung in der Klinik) oder nur die Standardbehandlung erhielten. Die Videoberatungen wurden einmal im Monat von einer Krankenschwester durchgeführt. Die Studie dauerte insgesamt 32 Wochen. Bei den Videoberatungen wurden vom Patienten gemessene Wert von Blutzucker, Blutdruck und Gewicht hochgeladen und für Patient und Krankenschwester sichtbar gemacht.

Videoberatungen wirkten sich günstig auf den Langzeitblutzuckerwert der Patienten mit Typ-2-Diabetes aus

Die Auswertung der Ergebnisse zeigte, dass die Videoberatung als Zusatz zur Standardbehandlung im Vergleich zur Standardbehandlung alleine zu einer Reduktion des Blutzuckerlangzeitwerts (HbA1c) führte (0,69 % vs. 0,18 %). 6 Monate nach Studienende konnten allerdings keine Unterschiede mehr zwischen den beiden Gruppen beobachtet werden.

Die Forscher schlussfolgerten anhand von diesen Ergebnissen, dass Videoberatungen als Zusatz zur Standardbehandlung bei Patienten mit schlecht eingestelltem Typ-2-Diabetes zu einer Verbesserung der Krankheitskontrolle führten. Allerdings ist eine kontinuierliche Weiterbetreuung der Diabetiker wichtig, da der positive Effekt nach Ende der Studie nicht aufrechterhalten werden konnte.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Diabetes: