Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Kombination aus Vitamin D und Fischöl: besser im Doppelpack bei MS?

Original Titel:
High-dose ω-3 Fatty Acid Plus Vitamin D3 Supplementation Affects Clinical Symptoms and Metabolic Status of Patients with Multiple Sclerosis: A Randomized Controlled Clinical Trial.

DGP – Sowohl Vitamin D als auch Fischöl, speziell Omega-3-Fettsäuren, gelten bei Multipler Sklerose (MS) als vielversprechende Substanzen mit antioxidativer Wirkung. Könnte die Kombination aus Vitamin D und Fischöl bei MS also entzündungshemmend helfen? Patienten, die diese Nahrungsergänzung einnahmen, zeigten nach 3 Monaten einen geringeren Beeinträchtigungsgrad (EDSS) und verbesserte Stoffwechselwerte im Vergleich zur Kontrollgruppe.


Sowohl Vitamin D als auch Fischöl, speziell Omega-3-Fettsäuren, gelten als vielversprechende Substanzen mit antioxidativer Wirkung, also zur Abschwächung der Entzündungsprozesse bei der Multiplen Sklerose. Chronische Entzündungen können zu verschiedensten Folgeproblemen führen, wie etwa zu Stoffwechselproblemen wie der Insulinresistenz. Frühere Studien fanden auch Effekte von Vitamin D auf solche Stoffwechselstörungen. In einer klinischen Studie wurden nun beide Substanzen in einer Nahrungsergänzung kombiniert und mit einem Placebo verglichen.

Kombination aus Vitamin D und Fischöl bei MS: besser im Doppelpack?

Forscher analysierten dabei den Einfluss der Nahrungsergänzung auf den Stoffwechsel der Patienten, indem sie Cholesterinwerte, Insulinkonzentrationen und Insulinresistenz maßen. Den Einfluss auf entzündliche Prozesse ermittelten sie anhand von Blutwerten wie dem C-reaktivem Protein und verschiedenen antioxidativen Substanzen. Außerdem verglichen sie den Grad der Beeinträchtigung durch die Multiple Sklerose mit der Skala EDSS (expanded disability status scale).

Patienten zwischen 18 und 55 Jahren mit ähnlichen EDSS-Werten, Medikation, Geschlecht, Alter und Gewicht wurden zufällig der Placebogruppe oder der Nahrungsergänzungsgruppe zugeordnet. Die Ergänzung beeinhaltete 2 × 1000 mg/Tag Omega-3-Fettsäuren und 50,000 IU/zweiwöchentlich Vitamin D (Cholecalciferol) für 12 Wochen.

Nahrungsergänzung für 12 Wochen und Vergleich von entzündlichen Prozessen, Stoffwechsel und Beeinträchtigung

53 Teilnehmer im durchschnittlichen Alter von 33 bis 35 Jahren konnten abschließend analysiert werden. 26 Patienten nahmen die Nahrungsergänzung, 27 Patienten das Placebo ein. Die Patienten der Nahrungsergänzungsgruppe zeigte eine signifikante Verbesserung des Behinderungsgrads (EDSS) im Vergleich zur Placebogruppe. Verschiedene Blutwerte zeigten abgeschwächte entzündliche Prozesse (C-reaktives Protein, antioxidative Kapazität, Glutathion und Malondialdehyd in der Nahrungsergänzungsgruppe). Bei diesen Patienten war außerdem eine Normalisierung des Stoffwechsels festzustellen: Insulinwerte, Insulinresistenz und HDL-Cholesterol-Konzentrationen waren im Vergleich zur Kontrollgruppe verbessert.

Kombination vorteilhaft für Patienten mit Multipler Sklerose

Insgesamt war die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren in Kombination mit Vitamin D vorteilhaft für Patienten mit Multipler Sklerose. Die Patienten, die die Nahrungsergänzung einnahmen, zeigten nach 3 Monaten einen geringeren Beeinträchtigungsgrad (EDSS) und verbesserte Stoffwechselwerte im Vergleich zur Kontrollgruppe. Kombiniertes Vitamin D und Fischöl bei MS könnte demnach eine mögliche Ergänzung der pharmakologischen Therapie darstellen, wenn weitere Forschung die Ergebnisse bestätigt.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Ein Serviceangebot und weitere Themen zu Multiple Sklerose: