Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Einstellungen zu HIV-Kontrollstrategien: Das Alter macht einen Unterschied

Original Titel:
Perceptions of HIV Virologic Control Strategies among Younger and Older Age Groups of People Living with HIV in the United States: A Cross-Sectional Survey

Kurz & fundiert

  • Wissenschaftler aus den USA führten eine Online-Umfrage mit 281 HIV-Patienten durch
  • Jüngere Patienten waren aufgrund sozialer Risiken häufiger demotiviert
  • Ältere Patienten waren häufiger von altruistischen Vorstellungen motiviert

DGP – Jüngere HIV-Patienten waren häufiger aufgrund von wahrgenommenen sozialen Risiken demotiviert und wünschten sich stärker, dass langwirkende, antiretrovirale Therapien weiterentwickelt werden und es neue Strategien zur Heilung von HIV gibt, als ältere HIV-Patienten. Zu diesem Ergebnis kamen US-amerikanische Wissenschaftler in einer Umfrage.


Die Wissenschaftler aus den USA führten 2018 eine landesweite Online-Umfrage durch, an der 281 Patienten mit HIV teilnahmen. Die Teilnehmer wurden zu ihrer Einstellung von HIV-Kontrollstrategien befragt. Die Patienten wurden nach ihrem Alter in zwei verschiedene Gruppen eingeteilt: Patienten, die jünger als 50 Jahre alt waren, und Patienten, die 50 Jahre oder älter waren.

Unterschiede zwischen jüngeren und älteren HIV-Patienten

Bei ihrer Umfrage stellten die Wissenschaftler drei Besonderheiten fest:

  1. Patienten unter 50 Jahren waren im Vergleich zu älteren Patienten häufiger durch wahrgenommene soziale Risiken (wie Stigmatisierung oder Diskriminierung) demotiviert.
  2. Die älteren Patienten waren mehr von altruistischen Vorstellungen motiviert als die jüngeren Patienten.
  3. Bei den jüngeren Patienten war der Wunsch nach der Entwicklung von langwirkenden, antiretroviralen Therapien und nach neuen Strategien zur Heilung von HIV größer als bei den älteren Patienten.

Die Einstellung von HIV-Patienten schien somit mit deren Alter zusammenzuhängen. Während jüngere Patienten aufgrund sozialer Risiken häufiger demotiviert waren, waren ältere Patienten häufiger von altruistischen Vorstellungen motiviert.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de