Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

Welche Medikamente verbessern die Lebensqualität bei fortgeschrittenem Prostatakrebs?

Original Titel:
Health-related Quality of Life in Patients with Advanced Prostate Cancer: A Systematic Review

Kurz & fundiert

  • Wissenschaftler führten einen systematischen Review zum Thema gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakrebs durch
  • Je nach Stadium der Erkrankung hatten folgende Wirkstoffe positive Effekte auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität der Patienten:
    • Metastasierter, hormonsensitiver Prostatakrebs: Abirateronacetat, Docetaxel
    • Nicht-metastasierter, kastrationsresistenter Prostatakrebs: Enzalutamid, Apalutamid
    • Metastasierter, kastrationsresistenter Prostatakrebs: Enzalutamid, Abirateronacetat, Radium-223

 

DGP – Je nach Stadium der Prostatakrebserkrankung wirkten sich verschiedene Behandlungsoptionen positiv auf die gesundheitsbezogenen Lebensqualität der Patienten mit einem fortgeschrittenen Prostatakrebs aus. Dies stellte ein europäisches Forscherteam in einem systematischen Review fest.


Für die Behandlung eines fortgeschrittenen Prostatakrebses stehen mehrere Behandlungsoptionen zur Verfügung. Bei der Therapiewahl sollte die gesundheitsbezogene Lebensqualität der Patienten nicht außer Acht gelassen werden. Ein europäisches Forscherteam mit Beteiligung aus Deutschland sichtete die derzeitige Datenlagen zum Thema gesundheitsbezogene Lebensqualität unter verschiedenen Wirkstoffen bei fortgeschrittenem Prostatakrebs.

Wissenschaftler nutzten die Daten mehrerer Studien

Für ihren systematischen Review suchten die Wissenschaftler in PubMed/Medline Database nach Studien, die zwischen Januar 2011 und März 2019 veröffentlicht wurden. Sie fanden insgesamt 14 geeignete Studien, die die Daten von insgesamt 12 661 Patienten beinhalteten.

Metastasierter, hormonsensitiver Prostatakrebs

Drei Studien befassten sich mit Patienten mit einem metastasierten, hormonsensitiven Prostatakrebs. Die Wissenschaftler stellten fest, dass sich Abirateronacetat und Docetaxel positiver auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität auswirkten als die klassische Hormontherapie.

Nicht-metastasierter, kastrationsresistenter Prostatakrebs

Zwei Studien beinhalteten die Daten von Patienten mit einem nicht-metastasierten, kastrationsresistenten Prostatakrebs. Hier konnten die Wissenschaftler positive Effekte von Enzalutamid und Apalutamid auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität beobachten.

Metastasierter, kastrationsresistenter Prostatakrebs

Neun Studien beschäftigten sich mit Patienten mit einem metastasierten, kastrationsresistenten Prostatakrebs. Bei dieser Patientengruppe wirkten sich Enzalutamid, Abirateronacetat und Radium-223 positiv auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität aus.

Mehrere Behandlungsoptionen verbesserten somit die gesundheitsbezogenen Lebensqualität von Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakrebs. Die Autoren merkten jedoch an, dass die verschiedenen Studien verschiedene Fragebögen zur Erfassung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität nutzten. Daher ist die Vergleichbarkeit eingeschränkt.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de