Das GesundheitsPortal für innovative Arzneimittel, neue Therapien und neue Heilungschancen

COVID-19 / Corona

COVID-19-Patienten auf Intensivstation: Hohe Sterberate

Original Titel:
Clinical course and outcomes of critically ill patients with COVID-19 infection: a systematic review

 



Kurz & fundiert
  • Wissenschaftler analysierten die Daten von 69 093 COVID-19-Patienten auf Intensivstation
  • Die Mortalität lag allgemein bei 32,3 %
  • Die mediane Aufenthaltsdauer auf der Intensivstation betrug 9,0 Tage
  • 58 % mussten beatmet werden

 

DGP – Wissenschaftler analysierten in einem systematischen Review die Daten von etwa 69 000 Patienten, die aufgrund von COVID-19 auf der Intensivstation lagen. Die Mortalität war hoch, besonders bei Patienten, die mechanisch beatmet wurden.


COVID-19 kann ganz unterschiedlich verlaufen. Während einige nur milde oder gar keine Symptome zeigen, ist bei anderen der Krankheitsverlauf so schwer, dass eine Krankenhauseinweisung notwendig ist. Einige Patienten müssen sogar auf die Intensivstation verlegt werden. Genau für diese Patienten interessierte sich ein internationales Forscherteam genauer. Sie verfassten einen systematischen Review, um einen Überblick über die derzeitige Datenlage zu dieser Patientengruppe zu bekommen.

Wissenschaftler analysierten die Daten von etwa 69 000 COVID-19-Patienten auf Intensivstation

Die Wissenschaftler durchsuchten systematisch verschiedene Datenbanken nach geeigneten Studien, die bis zum 15. August 2020 veröffentlicht wurden und von dem Krankheitsverlauf von Patienten, die aufgrund von COVID-19 auf die Intensivstation kamen, berichteten. Sie fanden 32 Studien, die Daten von 69 093 COVID-19-Patienten auf Intensivstation beinhalteten.

Hohe Mortalität bei Patienten mit mechanischer Beatmung

Bei der Analyse der Daten fiel den Wissenschaftlern auf, dass die meisten Patienten in den Studien männlich waren (59 %; 26 Studien). Die Patienten waren durchschnittlich 56 Jahre alt. Generell war die Sterberate der COVID-19-Patienten auf der Intensivstation hoch (32,3 %; 15 Studien). Die Patienten verbrachten im Median 9,0 Tage auf der Intensivstation (5 Studien). Mehr als die Hälfte der Patienten, die auf die Intensivstation kamen, mussten mechanisch beatmet werden (58 %; 23 Studien) – für 8,4 Tage (Median). Bei diesen Patienten lag die Mortalität mit 59 % besonders hoch (6 Studien). Die Interventionen, von denen am häufigsten berichtet wurden, waren nicht-invasive Beatmung, extrakorporaler Membranoxygenierung (ECMO), Nierenersatztherapie und Vasopressoren.

Patienten, die aufgrund von COVID-19 auf die Intensivstation kamen, blieben dort im Median 9 Tage. Viele Patienten verstarben. Die Ergebnisse dieser Studie verdeutlichen noch einmal, wie wichtig es ist, empfohlene Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um so Infektionen zu verhindern.

© Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de