Hier finden Sie die Gesundheitsnachrichten von:
Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN)

Vielversprechende Forschungsergebnisse und neueste Verfahren zur Entschlüsselung psychischer Erkrankungen stehen auch in diesem Jahr im Zentrum des DGPPN Kongresses. Führende Wissenschaftler treffen sich in diesen Tagen in Berlin, um die Zukunft der Psychiatrieforschung zu diskutieren. Dabei dreht sich alles um faszinierende Bildgebungs- und Big-Data-Verfahren, die den Effekten neurologischer Mechanismen im Gehirn immer näherkommen. Um sie sinnvoll nutzen und weiterentwickeln zu können, ist eine leistungsfähige, nachhaltig gesicherte Psychiatrieforschung notwendig – aber auch die Frage, wo wissenschaftlicher Fortschritt an ethische Grenzen stößt. […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Die DGPPN beteiligt sich seit vielen Jahren intensiv an der gesellschaftlichen Diskussion zum Thema Zwangsmaßnahmen und Fixierung in der Psychiatrie. Auch die Neuregelung der Psychisch-Kranken-Gesetze wurde aktiv von ihr begleitet. Ihre Überzeugung: Vermeidung von Gewalt und Aggression in der Psychiatrie ist immer auch eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Das Bundesverfassungsgericht schloss sich dieser Überzeugung mit einem maßgeblichen Urteil im Juli 2018 an, indem es klare Grenzen für die Anordnung von Zwang festlegte. Ein Schritt in die richtige Richtung. Die S3-Leitlinie der DGPPN […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

45 Milliarden Euro direkte Gesundheitskosten und 15 Prozent aller Arbeitsunfähigkeitstage pro Jahr, jeder vierte Erwachsene in Deutschland ist betroffen. Der gemeinsame Nenner: All diese Zahlen beschreiben die aktuelle Lage zum Thema psychische Erkrankungen in Deutschland. Das am heutigen Internationalen Tag der Seelischen Gesundheit erschienene DGPPN-Dossier ist die übersichtliche Faktensammlung zum psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgungs-system. Die Fachgesellschaft zeigt anhand von Daten und Grafiken, aber auch mit Hintergrundgeschichten und Kurzinterviews aus Sicht von Ärzten, Betroffenen und Angehörigen auf, was die Barrieren von heute und […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Anlässlich des Welt-Alzheimertages haben die von der Bundesregierung initiierte Allianz für Menschen mit Demenz und die ihr angeschlossenen Verbände eine bessere Versorgung von Demenzkranken gefordert und eine nationale Demenzstrategie ausgerufen. Als zentrale Fachgesellschaft für psychische Gesundheit und Kooperationspartner der Allianz unterstützt die DGPPN diese Bestrebungen und macht sich im Sinne einer langanhaltenden seelischen Gesundheit für mehr Wissen und frühzeitige Prävention stark. Demenzerkrankungen stellen weltweit eine der größten Herausforderungen für Medizin und Gesellschaft dar. Allein in Deutschland werden jedes Jahr mehr […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Deutschlandweit nehmen sich jedes Jahr mehr als 10.000 Menschen das Leben. Bis zu 90 Prozent dieser Suizide stehen im Zusammenhang mit Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen. Anlässlich des Welttages der Suizidprävention fordert DGPPN-Präsident Prof. Dr. Arno Deister deshalb, die Früherkennung psychischer Erkrankungen in Gesellschaft, Politik, Forschung und Versorgung noch stärker in den Blick zu nehmen. 10.000 Menschen begehen jährlich in Deutschland Suizid – das entspricht der Einwohnerzahl einer größeren Kleinstadt. Auch wenn sich die Suizidrate seit den 1970er Jahren hierzulande […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →