Hier finden Sie die Gesundheitsnachrichten von:
Schwenninger Krankenkasse

Übertriebene Hygiene kann schädlich sein.   Villingen-Schwenningen – In den eigenen vier Wänden ist den Deutschen Hygiene sehr wichtig. 56 Prozent nutzen zu Hause häufig Desinfektionsmittel. Und besonders die junge Generation greift zu keimtötenden Tüchern und Flüssigkeiten: 69 Prozent in der Altersgruppe zwischen 14 und 34 tun dies sogar regelmäßig. Das zeigt die Umfrage „Gesundheit 2019 – Thema: Hygiene“ der Schwenninger Krankenkasse. Befragt wurden mehr als 2.000 Bundesbürger ab 14 Jahren. Dabei ist die ‘chemische Keule‘ meist nicht sinnvoll. „Leider […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Jeder Zweite fühlt sich schlecht über das Thema informiert Villingen-Schwenningen – Gut 70 Prozent aller Deutschen sind grundsätzlich bereit, ihre Organe nach dem Tod zu spenden. Allerdings will eine Mehrheit von 56 Prozent der Organspende zu Lebzeiten ausdrücklich selbst zugestimmt haben. Eine Widerspruchsregelung, nach der jeder als Spender gilt, der eine Organspende nicht ablehnt, bekommt keine Mehrheit. Diesen Automatismus trägt nur gut jeder Dritte mit. Insgesamt zeigen sich in der Bevölkerung gravierende Wissensdefizite zum Thema Organspende. Das belegt eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Die Fastenzeit nutzen, um gesundes Verhältnis zum Essen zu entwickeln Villingen-Schwenningen – 57 Prozent der 14- bis 34-Jährigen fühlen sich zu dick und möchten gern abnehmen. Ein guter Grund, die Fastenzeit zu nutzen und in den Wochen bis Ostern einen Schritt hin zu einer bewussteren Ernährung zu machen. Denn inzwischen ersetzen 60 Prozent der jungen Bundesbürger ihre Mahlzeiten häufig durch schnelle Snacks unterwegs – ein Trend, der seit Jahren stetig zunimmt. Das zeigt die Studie „Zukunft Gesundheit“ im Auftrag der Schwenninger […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Weltweite Studie zeigt Bewegungsmangel bei Kindern und Jugendlichen Deutsche Kinder und Jugendliche bewegen sich deutlich weniger als Gleichaltrige in vielen anderen Staaten. Dies zeigt die weltweite Untersuchung der Active Healthy Kids Global Alliance, die heute rund 50 Staaten ein „Bewegungszeugnis“ ausgestellt hat. Der deutsche Teil wurde an der Technischen Universität München (TUM) koordiniert. Deutschland nimmt zum ersten Mal an der Initiative teil, die 2014 von kanadischen Wissenschaftlern gegründet wurde. Ein Team von neun Forschungseinrichtungen hat unter der Leitung von Yolanda […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →

Jedes zweite „Stress-Opfer“ sieht sich außer Stande, etwas gegen den Druck digitaler Medien zu tun Villingen-Schwenningen – Obwohl sie in die Welt des Internets hineingeboren wurden, empfinden auch jüngere Bundesbürger digitalen Stress: 36 Prozent der 14- bis 34-Jährigen fühlen sich durch digitale Medien unter Druck gesetzt. Interessanterweise sind Männer mit 38 Prozent sogar etwas stärker betroffen als Frauen (34 Prozent). Das sind Ergebnisse der repräsentativen Studie „Zukunft Gesundheit 2018“ der Schwenninger Krankenkasse und der Stiftung „Die Gesundarbeiter“. Mehr als 1.000 […]

Weiter zur kompletten Gesundheitsnachricht →