Neues aus Forschung und Wissenschaft zu

Adipositas / Übergewicht

Hier finden Sie aktuelles aus Forschung und Wissenschaft zu folgenden Themen:

Aktuelles Thema:

Aktuelle Studien- und Forschungs­ergebnisse

Eine weit verbreitete Meinung unter Fachleuten lautet, dass Menschen, die übergewichtig oder adipös sind, ihr erhöhtes Körpergewicht bewusst wahrnehmen müssen, um aktiv dagegen steuern und Gewicht abnehmen zu können. Von Übergewicht sprechen Medizinier, wenn der sogenannte Body Mass Index (kurz BMI), der zur Beurteilung des Körpergewichts genutzt wird, bei ≥ 25 liegt.

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Patienten mit schwerer Adipositas (Body Mass Index (BMI) > 40) haben oftmals nach vielen gescheiterten Diäten und Versuchen zur Umstellung der Lebensweise nur noch chirurgische Maßnahmen (die sogenannte bariatrische Chirurgie) als letzten Ausweg, um dauerhaft ihr Körpergewicht zu reduzieren.

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Für die Behandlung von Fettleibigkeit (Adipositas) bei Kindern existieren verschiedene Interventionen, mit denen das Körpergewicht der Kinder reduziert und die Gesundheit der Kinder verbessert werden kann. Als Intervention bezeichnet man geplante und gezielt eingesetzte Maßnahmen, mit denen Krankheiten vorgebeugt, sie behoben oder in ihren negativen Folgen eingedämmt werden können.

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Eine Proteinsupplementation hatte für die Abwehr vom gefürchteten Jojo-Effekt keine Vorteile, wie die vorliegende Studie zeigte. Personen, die Supplemente mit Proteinen bekamen, konnten ihren Gewichtsverlust nicht erfolgreicher halten als solche, die keine zusätzliche Proteine erhielten.

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Kalorienarme Süßstoffe wie Aspartam, Sucralose und Stevioside werden vielfach angewendet, obwohl die gesundheitlichen Konsequenzen einer langfristigen Anwendung nicht bekannt sind. Die Studie von Azad et al. (2017) untersuchte, ob die regelmäßige Anwendung von kalorienarmen Süßstoffen langfristig mit ungünstigen kardiometabolischen Effekten verbunden ist.

Weiter zum ausführlichen Bericht →