wöchentliche Übersichten

Diabetes und Diät Gesunde Ernährung spielt für Personen, die an Diabetes erkrankt sind, eine bedeutsame Rolle. Die Studien dieser Woche thematisierten, ob es eine besondere Diät gibt, die Patienten mit Typ-2-Diabetes empfohlen werden kann und welche Diätform bei Patienten ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Hybrides Closed-Loop-System Ein System, welches die Grundversorgung mit Insulin bei einer an Typ-1-Diabetes erkrankten Person automatisch deckt – davon ist bei einem hybriden Closed-Loop-System die Rede. Diese Woche beleuchteten wir mit unseren Studien zwei Facetten zu diesem Thema – ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Zimt & Zink Viele Diabetes-Patienten interessieren sich dafür, ob es eine sinnvolle Ergänzung zu ihrer Standardtherapie gibt. Zimt und Zink sind beides interessante Kandidaten – denn Studien zeigen, dass Supplemente mit Zimt oder Zink mit Vorteilen für ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Diät heilt Diabetes Tolles Ergebnis einer Studie dieser Woche: eine Diät kann Diabetes-Patienten heilen. In einer kleinen Studie, bei der die Teilnehmer nur 600 kcal am Tag verzehren durften, bewirkte diese drastische Diät, dass 79 % der Teilnehmer von ihrer Typ-2-Diabetes-Erkrankung ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Vegetarische Ernährung Viele Studien belegen, wie gesund eine vegetarische Ernährung ist. Die gesunden Effekte werden vor allem dem üblicherweise hohen Verzehr von Obst und Gemüse zugeschrieben, aber auch dem Verzicht auf Fleisch, allen voran rotem und verarbeitetem Fleisch. ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Metformin und Nährstoffversorgung Metformin ist üblicherweise das erste Medikament, mit dem ein Patient mit Typ-2-Diabetes behandelt wird. Metformin hat sich schon seit Jahrzehnten für die Behandlung von Typ-2-Diabetes bewährt. Allerdings sind Nebenwirkungen nicht ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Pflanzliche Kost bei Diabetes Um gesund zu leben, empfehlen Wissenschaftler eine pflanzenbetonte Kost, die viel Obst und Gemüse, Nüsse und Samen sowie Hülsenfrüchte enthält. In den Studien, die wir diese Woche für Sie beschrieben haben, nahmen Wissenschaftler die ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Ramadan und Diabetes Der Ramadan ist der Fastenmonat der Muslime. Gläubige Muslime verzehren in diesem Monat von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang keine Nahrung und keine Getränke. Der Ramadan dauert 29 Tage an – dieses Jahr vom 5. Mai bis 4. Juni. In den Studien dieser Woche ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Vitamin D und Nervenschäden Eine Diabeteserkrankung kann die Nerven in Mitleidenschaft ziehen. Unsere Studien beschäftigen sich diesmal mit diabetesbedingen Nervenschäden und im Speziellen mit dem Einfluss von Vitamin D auf Nervenschäden. Vitamin D spielt eine wichtige Rolle im ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Haut- und Fußgeschwüre Trockene Haut und schlecht heilende Wunden an den Füßen sind bei Diabetes-Patienten keine Seltenheit. In den Studienzusammenfassungen geht es diesmal darum, welche alternative bzw. neuartige Möglichkeiten es gibt, um Haut- und ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Basalinsulin Mit dem sogenannten Basalinsulin wird der Grundbedarf des Menschen an Insulin abgedeckt. Für Typ-1-Diabetes-Patienten ist eine Therapie mit Insulin lebensnotwendig, bei Typ-2-Diabetes-Patienten ist sie eine von mehreren Therapieoptionen. Wissenschaftler verglichen 3 Basalinsuline ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Gewichtsreduzierende Operationen Immer häufiger kommen gewichtsreduzierende Operationen, sogenannte bariatrische Operationen, zur Therapie von Menschen mit Typ-2-Diabetes, die an starkem Übergewicht leiden, zum Einsatz. Beispiele für solche Operationen sind z. B. Magenband, ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Typ-1-Diabetes und Schwangerschaft Eine Schwangerschaft ist immer etwas ganz Besonderes. Werdende Mütter, die eine Erkrankung erleiden, müssen in der Schwangerschaft oft spezielle Dinge beachten oder zum Beispiel ihre Medikamenteneinnahme anpassen. Forscher aus Frankreich definierten in ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Kraftsport und Diabetes Viel Bewegung und eine gesunde Ernährung können den Diabetes im Schach halten. Aber welche Form der Bewegung und welche Form der Ernährung sind dazu am besten geeignet? Wissenschaftler aus den USA und China verglichen, wie gut sich Ausdauersport, Kraftsport ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Behandlung von schlechten Blutfetten Viele Menschen in Deutschland leiden unter schlechten Cholesterinwerten. Da bekannt ist, dass eine Diabeteserkrankung zu Folgeerkrankungen am Herzen führen kann, müssen schlechte Cholesterinwerte bei Diabetespatienten frühzeitig therapiert werden. ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Medikamente und Gewicht Patienten mit Typ-2-Diabetes müssen für ihre Diabeteserkrankung und eventuell vorhandene Begleiterkrankungen häufig ein oder mehrere Medikamente einnehmen. Da gerade bei Patienten mit Typ-2-Diabetes ein gesundes Gewicht besonders wichtig ist, sollten ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Kombinationstherapien Wenn ein Diabetes-Patient durch eine Therapie mit einem einzigen Medikament nicht mehr zufriedenstellend behandelt werden kann, muss die Therapie angepasst werden, indem beispielsweise weitere Medikamente eingesetzt und kombiniert werden. Eine Studie aus China untersuchte, ob ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

SGLT-2-Hemmer und Leber-/Nierengesundheit Zu Medikamenten aus der Gruppe der SGLT-2-Hemmer gehören Empagliflozin, Dapagliflozin und Ertugliflozin. SGLT-2-Hemmer sind seit dem Jahr 2012 zur Behandlung von Typ-2-Diabetes in der EU zugelassen. Wie wirken diese Medikamente auf den menschlichen ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Diabetesbezogene Belastungen An Typ-1-Diabetes zu erkranken, stellt eine lebenslange Belastung für einen Menschen dar. Zahlreiche Studien beschäftigen sich mit den Belastungen, die durch die Diabeteserkrankung hervorgerufen werden. Für Jugendliche kann das Management eines ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Behandlung mit Insulin Bei vielen Patienten mit Typ-2-Diabetes kommt es nach einiger Zeit der Behandlung mit Insulin zu einem Anstieg des Langzeitblutzuckerwerts. Oft müssen Patienten im Laufe der Zeit auch immer mehr Insulin spritzen. Forscher untersuchten in ihrer Studie, bei welcher Form ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Neue Medikamente für Typ-2-Diabetes Seit ein paar Jahren hat sich in der Therapie des Typ-2-Diabetes durch 3 neue Medikamenten-Gruppen viel getan. Die neuen Medikamente können mit besonderen Vorteilen für Patienten, die eine Gewichtsabnahme, weniger Unterzuckerungen oder ein ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Neue Therapien bei Typ-1-Diabetes Patienten, die an Typ-1-Diabetes erkrankt sind, sind ihr Leben lang auf die Versorgung mit Insulin angewiesen. Eine schwere Last, die viel Zeit und Raum im Alltag einnimmt. Durch Insulinpens, CGM/FGM-Systeme, Insulinpumpen oder künstliche ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Insulin bei Typ-2-Diabetes Insulin glargin ist ein Basalinsulin, dass die Grundversorgung mit Insulin sicherstellt. Es existiert in zwei Dosierungen, U300 und U100. Eine Studie aus Asien zeigte: nach Behandlung mit Insulin glargin U300 litten Patienten mit Typ-2-Diabetes seltener unter ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Wie wichtig Nicht-Rauchen und ein gesunder Blutdruck gerade bei Diabetes-Patienten sind, damit haben wir uns letzte Woche beschäftigt. Weiterhin haben wir die Rolle des Eßtempos für das Gewicht und die schädigende Wirkung von Softdrinks thematisiert. Ein gesunder Blutdruck, ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Unsere Themen der Woche waren: Diät und Wohlbefinden, Walnüsse als Schutz vor Diabetes und Spazieren gehen zur Therapie von Diabetes. Viele Patienten mit Typ-2-Diabetes profitieren von einer Gewichtsabnahme durch eine bessere Gesundheit. Forscher nahmen nun speziell unter die Lupe, wie ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir uns mit folgenden Themen beschäftigt: a) wie kann dem Diabetes vorgebeugt werden?, b) wie kann der Langzeitblutzuckerwert gesenkt werden?, c) was hilft Patienten mit Typ-2-Diabetes? Wissenschaftler werteten 69 Studien aus, die sich mit der Vorbeugung von Diabetes ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche hatten wir die Häufigkeit von Langzeitblutzuckerwert-Messungen, DMP-Programme und die Therapietreue zum Thema. Der Langzeitblutzuckerwert hat für Diabetes-Patienten einen besonderen Stellenwert – schließlich bildet er ab, wie das Krankheitsmanagement der letzten ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir uns mit der Vorbeugung von Typ-1- und Typ-2-Diabetes beschäftigt. Personen, die aufgrund von familiärer Vorbelastung und charakteristischen Antikörpern ein besonders hohes Risiko für Typ-1-Diabetes aufweisen, konnten durch die Einnahme von Insulin als ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Folgende Themen haben uns letzte Woche beschäftigt: a) das Metabolische Syndrom, b) das Verständnis von Medikamenten, c) hoch intensive Behandlungen und mögliche Auswirkungen. Manche Patienten mit Diabetes leiden parallel auch an einem zu hohen Blutdruck, schlechten Blutfetten und zu ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche befassten wir uns mit dem optimalen Kohlenhydratgehalt in der Nahrung bei Diabetes und damit, ob die Reihenfolge der Lebensmittel beim Essen wichtig sein könnte. Ist es für Patienten mit Diabetes besser, weniger Kohlenhydrate zu verzehren? Mit diesem Thema hat sich schon so ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir uns mit schweren Unterzuckerungen bei Patienten mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes befasst. Japanische Forscher untersuchten Patienten mit Typ-2-Diabetes, bei denen schwere Unterzuckerungen auftraten. Dabei zeigte sich, dass die Patienten häufig auch unter Augenerkrankungen ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir uns mit Insulinpumpen und CGM-Systemen beschäftigt. Personen mit Typ-1-Diabetes, die eine Insulinpumpe anwendeten, besserten ihren Langzeitblutzuckerwert. Außerdem litten die Pumpen-Anwender unter geringerem emotionalem Stress und unter weniger Ängsten vor ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Was hilft Patienten mit Typ-2-Diabetes, die trotz Behandlung mit Insulin und ggf. weiteren Medikamenten einen schlecht eingestellten Diabetes aufweisen? Damit haben wir uns letzte Woche beschäftigt. Patienten mit Typ-2-Diabetes, die mit Insulin nicht ausreichend gut behandelt werden konnten, ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir uns mit zwei Risikofaktoren für Diabetes beschäftigt – Rauchen und Verkehrslärm. Japanische Forscher nahmen in ihrer Studie das Diabetesrisiko durch Rauchen unter die Lupe und zeigten, dass Raucher im Gegensatz zu Nicht-Rauchern ein um 39 % erhöhtes ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche ging es bei uns um Medikamente zum Absenken erhöhter Cholesterinspiegel und deren Auswirkung auf das Diabetesrisiko. Mittlerweile existieren verschiedene Medikamente, mit denen erhöhte Cholesterinspiegel gesenkt werden können. Eine Gruppe davon, die sogenannten ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche hatten wir Lebenszufriedenheit und Diskriminierung als schützende und risikoerhöhende Faktoren zum Thema. Forschungsergebnisse aus München zeigten, dass Männer, die zufrieden mit ihrem Leben sind, seltener an Diabetes erkranken. Umgekehrt verhält es sich, wenn ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Der günstige Einfluss von SGLT-2-Hemmern auf das Körpergewicht und eine Fachmeinung zur Kombinationstherapie aus Empagliflozin und Linagliptin waren die Themen letzter Woche. Zu den in Deutschland zugelassenen SGLT-2-Hemmern gehören z. B. Dapagliflozin und Empagliflozin. Eine Studie ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir eine Studie zur Grippeschutzimpfung und eine Studie über langes Sitzen für Sie beschrieben. Besonders Diabetes-Patienten, die älter als 65 Jahre alt sind, profitieren von einer Grippeschutzimpfung, wie eine Studie zeigte. Patienten, die die Impfung erhalten ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir uns mit CGM- und FGM-Systemen für Patienten mit Typ-1-Diabetes und einer Minipumpe bei Typ-2-Diabetes befasst. Rickels & Kollegen untersuchten in ihrer Studie Personen, die schon viele Jahr an Typ-1-Diabetes erkrankt sind. Bei diesen Personen besserte ein CGM-System ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche thematisierten wir Antibiotika sowie Kuhmilch bei Kindern mit hohem Risiko für Typ-1-Diabetes. Weder bei Kindern noch bei Erwachsenen erhöhte die Gabe von Antibiotika das Diabetesrisiko, wie zwei Studien letzter Woche berichteten. Weisen Kinder ein hohes genetisches Risiko ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Wir haben uns letzte Woche mit dem Zusammenhang zwischen Angst und Diabetes beschäftigt, ein Lernprogramm für Patienten mit Typ-1-Diabetes angeschaut und die Empfehlungen zum Schutz der Augen bei einer rapiden Verbesserung der Blutzuckereinstellung gelesen. Kann eine Angsterkrankung ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir Interventionsprogramme, zwei populäre Diäten und die Wichtigkeit von einem guten Krankheitsmanagement beleuchtet. Interventionsprogramme, die an Personen mit Adipositas und Typ-2-Diabetes gerichtet sind, können zu einer nachhaltigen Gewichtsabnahme um die 5 kg ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Unsere Themen der Woche waren das Medikament Liraglutid, das FGM-System FreeStyle Libre und das Diabetesrisiko in Abhängigkeit vom Körpergewicht. Das Medikament Liraglutid wird zur Behandlung von Personen mit Typ-2-Diabetes eingesetzt und kann auch stark übergewichtigen Menschen zu ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Themen letzter Woche in unserem Portal waren Verstopfung, Infektionen bei Kindern und ein Vergleich von zwei neuen Medikamentenklassen zur Behandlung von Diabetes. Nicht selten kommt es vor, dass Personen mit Diabetes unter Verstopfung leiden. 10 g Flohsamen am Tag könnten hierbei Abhilfe ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Unsere Themen der Woche waren Diabetesmedikamente und Gewicht, Diabetes-Apps sowie Ernährungsempfehlungen auf Basis des genetischen Risikos. Lesen Sie in unserer Zusammenfassung der Studie von Hurren & Kollegen darüber, welche Diabetesmedikamente sich günstig auf das ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir Metformin bei Typ-1-Diabetes, chronische Fußgeschwüre und inkretinbasierte Behandlungen beleuchtet. Metformin ist das Standardmedikament bei Typ-2-Diabetes. Können auch Patienten mit Typ-1-Diabetes davon profitieren? Nur bedingt, wie Meng & Kollegen in ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir eine Zweifachtherapie bei Typ-2-Diabetes, künstliche Intelligenz und eine Therapie mit Exenatid zum Thema gehabt. Es ist nicht üblich, zur Behandlung von Diabetes auf zwei verschiedene Medikamente zurückzugreifen. Lesen Sie in einer Studie letzter Woche ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche thematisierten wir für Sie, dass es Insulin bald als Tablette geben könnte und fragten, ob sich sehr wenig Kohlenhydrate in der Kost bei Typ-1-Diabetes eignen. Zudem berichteten wir über Semaglutid, einen GLP-1-Rezeptor-Agonsiten, der ohne Nebenwirkungen wie ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir uns mit neuen Medikamenten zur Behandlung von Diabetes befasst. Darunter fallen GLP-1-Rezeptor-Agonsiten, SGLT-2-Hemmer und DPP-4-Hemmer. In der Studie von Persson & Kollegen ergab sich für Patienten mit Typ-2-Diabetes durch eine Therapie mit dem SGLT-2-Hemmer ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Hilft ein Magenband auch bei Diabetes? Sind wenig Kohlenhydrate für Patienten mit Diabetes besser? Und kann Glukagon auch als Nasenspray verwendet werden? Diese Fragen thematisierten die Studien letzter Woche. Patienten mit Typ-2-Diabetes und deutlichem Übergewicht profitierten ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche beschäftigten wir uns mit der Mahlzeitenhäufigkeit, der Wirkung von SGLT-2-Hemmern auf die Herzgesundheit und dem Risiko für schwere Stoffwechselentgleisungen (Laktatazidosen) unter Metformin-Therapie. Patienten mit Typ-2-Diabetes profitierten in der Studie von ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In den Studien letzter Woche haben wir die Häufigkeit von Depressionen bei Diabetespatienten beleuchtet. Außerdem ging es um Hautprobleme nach der Anwendung von Insulinpumpen oder dem kontinuierlichen Glucosemonitoring. Zudem haben wir die Behandlung von neu aufgetretenem Typ-2-Diabtes ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In den Studien letzter Woche thematisieren wir die ketogene Diät bei Typ-1-Diabetes, Vor- und Nachteile von Metformin bei Typ-1-Diabetes und Metformin im Vergleich zu Insulin als Erhaltungstherapie bei Typ-2-Diabetes. Im Rahmen einer ketogenen Diät nur sehr wenig Kohlenhydrate zu ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Lesen Sie letzte Woche bei uns, wie Sie ihr Smartphone zum Management ihrer Erkrankung nutzen können, wie sich Liraglutid im Vergleich zu Insulin für die Behandlung von Typ-2-Diabetes eignet und wie der Schlaf die Krankheitseinstellung bei Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes beeinflusst. Wer ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Ein buntes Themenspektrum haben wir letzte Woche abgedeckt und E-Bikes, Eiverzehr und Cholesterinsenker für Sie beschrieben. Elektrische Fahrräder (E-Bike) sind in – immer häufiger sieht man Menschen, die ein E-Bike nutzen. Dass diese Fahrräder auch die ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir den Wirkstoff Semaglutid unter die Lupe genommen und uns angesichts des Weltnichtrauchertags am 31.05 ebenso mit dem Thema Rauchen befasst. Semaglutid, ein Wirkstoff, der seit 2017 zur Behandlung von Typ-2-Diabetes zugelassen ist, hat in Studien gezeigt, dass er die ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Kann der Blutzucker bald nicht invasiv mit einem Pflaster gemessen werden? Hat die Häufigkeit der Mahlzeiten am Tag einen Einfluss auf die Einstellung des Langzeitblutzuckerwerts bei Jugendlichen? Und welchen Einfluss üben Arbeitsbelastung und Essgewohnheiten auf die Blutzuckereinstellung ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Vitamin D, Zink und Probiotika haben wir letzte Woche für Sie unter die Lupe genommen. Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D spielt für den Schutz vor zahlreichen Krankheiten eine wichtige Rolle. Santos und Kollegen beschreiben in ihrer Studie, welche Rolle Vitamin D bei Diabetes ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Unsere Zusammenfassungen beschäftigten sich letzte Woche mit interessantem Wissen für Patienten mit Typ-1-Diabetes: ein neues Medikament, die künstliche Bauchspeicheldrüse und ob es sich lohnt, die Nährstoffe beim Essen zu trennen, wurden thematisiert. Lesen Sie in einer ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir für Sie zwei neuere Medikamentengruppen, die SGLT-2-Hemmer sowie die DPP-4-Hemmer, unter die Lupe genommen. SGLT-2-Hemmer wie Ertugliflozin und DPP-4-Hemmer wie beispielsweise Sitagliptin werden seit einigen Jahren zur Therapie von Typ-2-Diabetes eingesetzt. Eine ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Welche Themen haben wir letzte Woche für Sie zusammengefasst? Wir haben eine Studie beschrieben, die untersucht, ob ein gesunder Lebensstil das Sterblichkeitsrisiko bei vorliegendem Diabetes senken kann. Außerdem haben wir Ihnen kurz und bündig die Ernährungsleitlinien aus ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Letzte Woche haben wir vegane Ernährung und die Bedeutung von Fisch und Gemüse im Zusammenhang mit Diabetes unter die Lupe genommen. Immer wieder gibt es Ernährungstrends, zeitlich begrenzte populäre Diäten oder kurzfristig besonders „gehypte“ Lebensmittel. Die ...

Weiter zum kompletten Rückblick →