wöchentliche Übersichten

In der letzten Woche drehten sich die Studien um die Behandlung eines kastrationsresistenten Prostatakrebses. Von einer Kastrationsresistenz ist dann die Rede, wenn die klassische Hormontherapie nicht mehr wirkt. In diesen Fällen kann eine Chemotherapie mit Cabazitaxel oder Docetaxel gestartet ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Woche befassten sich mit dem Rauchen. Es steht außer Frage, dass sich Rauchen negativ auf die Gesundheit auswirkt, doch auch speziell auf Prostatakrebs hat diese Angewohnheit einen negativen Einfluss, wie die Studien der letzten Woche zeigten. In einer kleinen Studie ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Woche befassten sich mit der Behandlung eines lokal begrenzten Prostatakrebses. In der Regel wird ein Tumor, der noch auf die Prostata beschränkt ist, entweder bestrahlt oder operativ entfernt. Diese Behandlungsmethoden können jedoch auch negative Folgen haben. So ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche drehten sich die Studien um die Ernährung und deren Einfluss auf das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken. In einer Studie der letzten Woche kamen Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass eine gesunde Ernährung das Prostatakrebs-Risiko senken kann. Personen, die viel ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche ging es um Alternativen zu der operativen Prostataentfernung. Eine gängige Alternative bietet die Strahlentherapie. Diese gibt es in verschiedenen Varianten. Ein Forscherteam aus Deutschland verglich in einer Studie der letzten Woche, wie sich die verschiedenen ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche richteten die Studien ihren Blick in die Zukunft. Für Prostatakrebs stehen zwar bereits eine Reihe von Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, ihre Wirksamkeit und Verträglichkeit ist jedoch begrenzt. Daher wird immer weiter nach Alternativen geforscht. Die ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Woche befassten sich mit Lymphknotenbefall und wie in diesem Fall vorgegangen werden sollte. Ob Lymphknoten befallen sind, stellt sich oftmals erst nach einer Operation heraus. In diesem Fall hat der Patienten die Möglichkeit, erst einmal abzuwarten oder direkt mit ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Woche drehten sich um die Behandlungsmöglichkeiten eines kastrationsresistenten Prostatakrebses. Als kastrationsresistent wird ein Prostatakrebs dann bezeichnet, wenn er nicht mehr auf die klassische Hormontherapie anspricht und die Krebserkrankung trotz Therapie weiter ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Woche drehten sich um die Früherkennung von Prostatakrebs und die Frage, ob dieser nach einer Diagnose direkt behandelt werden sollte. Bei der Früherkennung von Prostatakrebs spielt der PSA (prostataspezifisches Antigen)-Wert eine große Rolle. Ein ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Woche drehten sich um Lavendelöl und dessen Einfluss auf Ängste und den Schlaf. Krebserkrankungen sind nicht nur für den Körper belastend, sondern auch für die Psyche. Von jetzt auf gleich scheint alles anders zu sein. Daher ist es nicht ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche drehten sich die Studien um Nebenwirkungen einer Chemotherapie. Bei Prostatakrebs kommt eine Chemotherapie in der Regel dann zum Einsatz, wenn der Krebs nicht mehr auf die klassische Hormontherapie anspricht und bereits Metastasen gebildet hat. Die Chemotherapie kann jedoch zu ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche drehten sich die Studien um die Behandlung eines kastrationsresistenten Prostatakrebses. Als kastrationsresistent wird ein Prostatakrebs bezeichnet, wenn er nicht mehr auf die klassische Hormontherapie anspricht. Für diesen Fall stehen weitere Wirkstoffe zur ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Woche drehten sich um das Risiko, nach einer operativen Prostataentfernung einen Krankheitsrückfall zu erleiden. Von einem Krankheitsrückfall wird dann ausgegangen, wenn der PSA-Wert nach der Operation nach anfänglichen Absinken erneut ansteigt. Um einen ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche beschäftigten sich die Studien mit Begleiterkrankungen. Das Metabolische Syndrom beispielsweise ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene Erkrankungen und Risikofaktoren. Darunter zählen Bauchfett, Bluthochdruck, Diabetes und erhöhte Blutfette. In einer ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Wochen drehten sich um die Risikoeinschätzung eines Prostatakrebses. Je nachdem wie hoch das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf eingeschätzt wird, werden unterschiedliche Behandlungen empfohlen. Klassischerweise werden der Gleason-Score (Maß ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche ging es um Methoden, die für die Verlaufskontrolle eingesetzt werden können. Wenn der PSA-Wert nach einer Prostatakrebs-Behandlung erneut ansteigt, ist es wichtig zu wissen, wo sich die Krebszellen im Köper befinden, um geeignete Maßnahmen treffen zu ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche haben wir Studien vorgestellt, die gezeigt haben, dass sich manche Wirkstoffe, die für andere Erkrankungen eingesetzt werden, auch für die Behandlung von Prostatakrebs eignen könnten. Bei den Wirkstoffen handelte es sich um Metformin und um Statine. Metformin ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Mit den Studien der letzten Woche haben wir einen Blick in die Zukunft gewagt. Die aktuelle Forschung beschäftigt sich nämlich stark damit, wie die Behandlung von Krebs zukünftig noch effektiver gestaltet werden kann. Hierzu suchen die Wissenschaftler nach neuen Angriffspunkten ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche drehten sich die Studien um Kombinationstherapien, also um verschiedene Therapien, die miteinander kombiniert wurden. Für die Behandlung von Prostatakrebs stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Dazu zählen die Operation, die Strahlentherapie, die ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche drehten sich die Studien um einen Lymphknotenbefall bei Prostatakrebs. Hat der Prostatakrebs bereits die Lymphknoten befallen, ist die Erkrankung schon weiter fortgeschritten. Häufig wird dies erst im Anschluss an einer Operation festgestellt, bei der vorsorglich ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche drehten sich die Studien um die Strahlentherapie. Die Strahlentherapie kann, wenn die Krebszellen noch auf die Prostata beschränkt sind, zu einer Heilung führen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den Tumor zu bestrahlen. Bei der inneren Strahlentherapie ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche haben wir uns mit den Behandlungsmöglichkeiten eines kastrationsresistenten, metastasierten Prostatakrebses befasst. Wenn der Prostatakrebs bereits Metastasen gebildet hat, d. h. wenn er in andere Körperregionen gestreut hat, ist die Krebserkrankung bereits weit ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche haben wir uns mit den Nebenwirkungen einer Chemotherapie befasst und mit Möglichkeiten, diese zu lindern. Eine Chemotherapie kommt dann zum Einsatz, wenn sich der Krebs bereits im Körper ausgebreitet hat oder ein erhöhtes Risiko dafür besteht. Da die ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In den Studien der letzten Woche haben wir uns mit der Früherkennung von Prostatakrebs befasst. Um einen Prostatakrebs eindeutig diagnostizieren zu können, ist es bisher üblich, Gewebeproben zu entnehmen und auf Krebszellen zu untersuchen. Bei dem herkömmlichen Verfahren der ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Woche drehten sich um ein spezielles bildgebendes Verfahren: die PET/CT mit 68Ga-PSMA. Das Radiopharmakon 68Ga-PSMA (68Gallium-markierter Ligand des prostataspezifischen Membranantigens), das bei diesem Verfahren zum Einsatz kommt, ist eine radioaktive Substanz, die an ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche drehten sich die Studien um Patienten mit einem kastrationsresistenten Prostatakrebs. Als kastrationsresistent wird der Prostatakrebs dann bezeichnet, wenn er nicht mehr auf die klassische Hormontherapie anspricht. Das bedeutet, dass die Erkrankung in dem Fall trotz ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche haben wir uns mit der Hormontherapie befasst. Da diese Therapie auf den gesamten Körper wirkt, kommt sie in der Regel dann zum Einsatz, wenn der Prostatakrebs schon weiter fortgeschritten ist oder die Patienten ein hohes Risiko haben, dass der Krebs nach einer lokalen ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Anlässlich zum Weltnichtrauchertag, der am 31. Mai gefeiert wurde, haben sich die Studien der letzten Woche mit dem Rauchen und andere Lebensstilfaktoren befasst. In den Studien wurde untersucht, wie sich diese auf das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, oder auf den Krankheitsverlauf bei ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Woche befassten sich mit den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten nach der Diagnose „lokal begrenzter Prostatakrebs“. Bei einem lokal begrenzten Prostatakrebs hat sich der Tumor noch nicht im Körper des Patienten ausgebreitet. Das bedeutet, dass der ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Woche drehten sich um die Früherkennung von Prostatakrebs und die frühe Einschätzung der Aggressivität des Tumors. Wie bei allen Krebserkrankungen ist auch bei Prostatakrebs eine frühe Diagnose wichtig, um das Fortschreiten der Erkrankung verhindern ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Woche drehten sich um die operative Prostataentfernung. Die meisten Männer entscheiden sich nach der Diagnose Prostatakrebs für eine Operation. Wenn der Krebs noch auf die Prostata beschränkt ist, kann durch diese eine Heilung erzielt werden. Obwohl die ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Wochen befassten sich damit, wie die Behandlung von Prostatakrebs-Patienten mit neusten Apps oder Online-Programmen verbessert werden könnte. Die digitale Welt erleichtert unser Leben in vielen Bereichen. Da liegt es nur Nahe, dass sie auch Einzug in die ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

Die Studien der letzten Woche haben sich mit der Lymphknotenentfernung während einer Prostatakrebs-Operation befasst. Die meisten Prostatakrebs-Patienten entscheiden sich für eine operative Entfernung der Prostata, bei der in der Regel auch naheliegende Lymphknoten entfernt werden. Damit ...

Weiter zum kompletten Rückblick →

In der letzten Woche haben wir uns mit der Behandlung von Männern mit einem fortgeschrittenen Prostatakrebs befasst. Für diese Patienten stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. In der Regel wird zunächst eine Hormontherapie gestartet, die den Krebs am Wachstum ...

Weiter zum kompletten Rückblick →